Richtiges Verhalten bei Insektenstichen

Slide background
Foto: BFMuenchen
15 Aug 10:00 2018 von Redaktion Salzburg Print This Article

Ein absolut traumhafter Sommer! Jeden Tag wird der Grill angeheizt oder sich in der nahegelegenen Eisdiele mit den unterschiedlichsten, kalten Köstlichkeiten versorgt.


Leider wird jedoch die Laune bei dem Ein oder Anderen getrübt. Treten doch schnell Wespen und andere Hautflügler mit auf den Plan und wollen auch etwas abhaben.
Hier ein paar Tipps, wie Sie einem unangenehmen Stich entgehen können:
Essen und Getränke abdecken Wenn Essen und Getränke draußen stehen bleiben, ist es sinnvoll diese abzudecken.
Gerade bei süßen Getränken für Kinder ist es zudem wichtig, dass aus einem Glas ggf. mit einem Strohhalm getrunken wird.
Nicht nach Wespen schlagen Wird man von einer Wespe umkreist, sollte man nicht nach dem Tier schlagen. Dies macht es nur aggressiver. Auch das Wegpusten bringt nicht den erhofften Erfolg. Durch den erhöhten Kohlenstoffdioxidgehalt in der Ausatemluft reagiert die Wespe nervös.
Empfehlenswert ist es, die Wespen mithilfe eines Gegenstandes langsam wegzuschieben.


Kommt es nun doch zu einem Stich, sind folgende Punkte zu beachten:
Treten Symptome wie Schwindel, Übelkeit oder sogar Atemnot auf, muss umgehend
reagiert werden. Wählen Sie sofort den Notruf 112.
Treten nur leichte Schwellungen und Rötungen auf, soll der Stich weiter beobachtet und gekühlt werden.


Die Feuerwehr München wünscht noch einen möglichst stichfreien Sommer!
Falls doch etwas passiert, sind wir für Sie da.


Quelle: München Kreisverwaltungsreferat Branddirektion



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg