Ried im Innkreis: Raubüberfall auf Bankinstitut – Erstmeldung

Slide background
Räuber - Symbolbild
© Lovely Bird.jpg, shutterstock.com
23 Mai 17:08 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 22. Mai 2020 gegen 15:40 Uhr betrat ein vorerst unbekannter, mit MNS-Maske maskierter Mann eine Bank in Gurten. Er bedrohte eine Angestellte mit einer Waffe und forderte Geld. Anschließend flüchtete er mit Bargeld in unbekannter Höhe mit einem Pkw mit deutschem Kennzeichen. Aufgrund der sofort eingeleiteten Fahndung konnte das Fluchtfahrzeug von den Beamten einer Polizeistreife aus Ried im Innkreis gestellt und der Täter festgenommen werden.
Weitere umfangreiche Ermittlungen sind erforderlich. Diese wurden vom Landeskriminalamt OÖ übernommen.

Update der Polizei:

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 29-jährigen deutschen Staatsangehörigen aus dem Bezirk Ried. Der Mann trug bei seiner Tat eine Perücke und eine MNS-Maske, außerdem war er mit einer schwarzen Gaspistole bewaffnet. Sowohl das erbeutete Bargeld, die Bewaffnung als auch die Maskierung konnten von den Polizisten sichergestellt werden.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg