Quarantänequartiere stehen bereit

Slide background
Foto: Land Salzburg
16 Mär 07:31 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Internate der Landwirtschaftlichen Fachschulen, Berufsschülerheime sowie Unterkünfte in Tamsweg können Betroffene aufnehmen

(LK) Für den Fall, dass sie in der aktuellen Corona-Situation gebraucht werden, sind in allen Bezirken des Landes Quartiere vorbereitet. Zur Verfügung stehen Internate der Landwirtschaftlichen Fachschulen Kleßheim, Winklhof, Bruck und Tamsweg, Berufsschülerheime sowie Unterkünfte in Tamsweg.

Heute, Stand 18.30 Uhr, stieg die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Bundesland Salzburg auf 56. Insgesamt wurden seit 29. Februar in Salzburg 565 Tests (Stand 15.3.2020, 18 Uhr) auf Covid-19 durchgeführt.


„Wir konnten innerhalb kürzester Zeit die Unterkünfte in den Internaten vorbereiten und zur Verfügung stellen. Sie werden nach Gebrauch professionell gereinigt und desinfiziert“, so Landesrat Josef Schwaiger, ressortzuständig für die landwirtschaftlichen Schulen.

Versorgung gesichert

Wenn nötig, leben Betroffene in den Zimmern der Internate der Landwirtschaftlichen Fachschulen über einen Zeitraum von 14 Tagen und dürfen diese nicht verlassen. Verpflegung wird mit Einweggeschirr von Mitarbeitern des Roten Kreuzes gebracht und vor die Tür gestellt, die auch die Entsorgung der Abfälle übernehmen. Das Rote Kreuz kümmert sich auch um Bettwäsche, die von einer auf hochinfektiöse Wäsche spezialisierten Firma abgeholt und gewaschen wird. Die Bewohner reinigen ihre Zimmer selber. Insgesamt 811 Personen können so an den Landwirtschaftlichen Fachschulen untergebracht werden.

Landesberufsschülerheime in Reserve

Als strategische Reserve stehen auch die zehn Landesberufsschülerheime in Walserfeld, in der Landeshauptstadt an drei Standorten (Aigen, Itzling und Elisabeth-Vorstadt), Obertrum, Hallein, St. Johann im Pongau, Tamsweg, Kuchl und Zell am See für gut 1.000 Personen bereit.

Weiteres Vorsorgequartier im Lungau

Ebenfalls vorsorglich vorbereitet wurde vom Land Salzburg in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz im Lungau ein Quarantänequartier. Es handelt sich um jene zwei Holzhäuser in Tamsweg, die 2016 im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise errichtet wurden. Die zuletzt 44 Bewohner sind in andere Unterkünfte im Land übersiedelt


Quelle: Land Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg