Projekt CITY NATURE: Natürliche Wiesenpflege – Stadt Wien – Umweltschutz zeigen wie’s geht

Slide background
Natürliche Wiesenpflege – Stadt Wien – Umweltschutz zeigen wie’s geht
Foto: MA 22/Pendl
Slide background
Natürliche Wiesenpflege – Stadt Wien – Umweltschutz zeigen wie’s geht
Foto: J. Mikocki
30 Jun 12:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Einführung ins Sensenmähen am 3. Juli 2020

Artenreiche Wiesen mit blütenreichen Kräutern sind für die Biodiversität in unserer Stadt ebenso bedeutend wie für die Erholung der Wienerinnen und Wiener. Auch im eigenen Garten ist es möglich ein kleines Wiesenparadies zu schaffen und so für Schmetterling, Wildbienen, Bienen und Igel zu sorgen. Dort wo die Wiese nicht zu häufig betreten werden muss, darf sie ruhig etwas höher wachsen.

Gartenbegeisterte, die sich an ihrem persönlichen Stückchen Blumenwiese erfreuen dürfen, wissen jedoch: für den durchschnittlichen Rasenmäher wird es schwierig, das hohe Gras zu schneiden. Die perfekte Alternative zum Rasenmäher ist die Sense. Das Sensenmähen ist eine alte Kulturtechnik, die nur mehr von wenigen angewendet wird. Das Mähen mit der Sense ist effizient und kostengünstig. Ohne die Nachbarschaft mit Lärm und Benzingestank zu stören, können Gartenbegeisterte sogar am Wochenende mähen und dabei gleichzeitig etwas für ihre Fitness und die Umwelt tun.

Sensenmähen will gelernt sein!

Für all jene, die sich für den richtigen Umgang mit der Sense interessieren, bietet die Stadt Wien – Umweltschutz im Rahmen ihres Projekts CITY NATURE die Möglichkeit, sich in die Geheimnisse des Sensenmähens einweihen zu lassen.

Sensenmähen – Kostenloser Einführungsworkshop

Am 3. Juli 2020 von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr findet auf einer Obstwiese in den Steinhofgründen ein kostenloser Einführungsworkshop statt. Interessierte können die Technik des Sensenmähens ausprobieren und Grundzüge erlernen. Von der richtigen Haltung und Einstellung des Sensenblattes bis zur „guten Schneid“ und dem Dengeln wird alles Nötige geboten. Ein geprüfter Sensenlehrer gibt Anleitung, plaudert aus seinem Erfahrungsschatz und steht mit Tipps, Rat und Tat für Fragen zur Verfügung.

Informationen über die Artenvielfalt der Wiesen und wie man selbst zum Artenschutz beitragen kann, erhält man bei den anwesenden Expertinnen und Experten der Stadt Wien – Umweltschutz.

Teilnahme ausschließlich nach schriftlicher Anmeldung unter [email protected] bis spätestens 1. Juli 2020. Die Workshop-Plätze sind begrenzt.

CITY NATURE: Wien und Bratislava setzen gemeinsam Maßnahmen zum Erhalt der biologischen Vielfalt

Artenvielfalt kennt keine Grenzen. Im gemeinsamen Projekt CITY NATURE – Entwicklung von Methoden und Kommunikationsmitteln zum Erhalt und zur Stabilisierung der biologischen Vielfalt und der Ökosystemdienstleistungen in Wien und in Bratislava haben es sich beide Städte während der nächsten drei Jahre zur Aufgabe gemacht, mit zahlreichen Aktivitäten über die Artenvielfalt und deren Schutzmöglichkeiten zu informieren sowie entsprechende Umsetzungsmaßnahmen zu initiieren und durchzuführen.

Das Projekt CITY NATURE wird im Rahmen des INTERREG V-A SK-AT-Kooperationsprogramms durchgeführt, das vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert wird.

Hinweis: weitere CITY NATURE Termine wie Wiesenpflegeaktionen oder Laienexkursionen mit Leitartenmonitoring können unter www.city-nature.eu/termine nachgelesen werden.



Quelle: Stadt Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg