Pollenwarndienst für Oberösterreich vom 8. bis 15. Juli 2020

Slide background
Foto: Pollen / Allergie / pixabay / Peggychoucair / Symbolbild
08 Jul 10:40 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Allgemein ist - mit Ausnahme höherer Lagen des Mühlviertels und der Alpen – die Gräser-Pollenbelastung je nach Mahd gering bis mäßig. In Tagen nach Regenepisoden kann lokal die Pollenbelastung vorübergehend ansteigen. In den Trockenphasen tritt verstärkt Wegerich hinzu. Pollen von Roggen tritt nur mehr sporadisch auf. Pollen von Linde findet sich noch regelmäßig, zusammen mit Edelkastanie und Grünerle, beide zumeist aus Fernflug. Die Brennessel erreicht höhere Pollenanteile, die jedoch allergologisch kaum relevant sind. 

Allgemein ist - mit Ausnahme höherer Lagen des Mühlviertels und der Alpen – die Gräser-Pollenbelastung je nach Mahd gering bis mäßig. In Tagen nach Regenepisoden kann lokal die Pollenbelastung vorübergehend ansteigen. In den Trockenphasen tritt verstärkt Wegerich hinzu. Pollen von Roggen tritt nur mehr sporadisch auf. Pollen von Linde findet sich noch regelmäßig, zusammen mit Edelkastanie und Grünerle, beide zumeist aus Fernflug. Die Brennessel erreicht höhere Pollenanteile, die jedoch allergologisch kaum relevant sind.

Tonbanddienste:Kepler Universitätsklinikum, Linz, Med. Campus III: (+43 5) 76 80 83-69 19LKH Freistadt: (+43 50 554) 76-284 00Salzkammergut-Klinikum, LKH Vöcklabruck: (+43 50 554) 71-49 900www.pollenwarndienst.at


Quelle: Land Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg