Wien: Polizisten und Traffic-Manager retten Schwan von Floridsdorfer Brücke

Slide background
Foto: Schwan / Symbolbild
04 Mär 16:57 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Eine Streifenbesatzung der Landesverkehrsabteilung erhielt einen Einsatz wegen eines Schwans, der sich auf die Fahrbahn der Floridsdorfer Brücke verirrt hatte. Den Polizisten gelang es, den Schwan sicher zur Abfahrt Handelskai zu dirigieren und ihn dort unter der Brücke mithilfe des Streifenwagens und einigen Leuchtkegeln an einer erneuten Flucht zu hindern. Da der Schwan sehr aufgewühlt und zu aggressiv für eine Mitfahrt im Streifenwagen war, wurde kurzerhand ein Traffic Manager der ASFINAG um Unterstützung gebeten. Mithilfe der Hülle einer Schutzweste wurde dem Schwan die Sicht und somit die Angst genommen. In einem Mörteltrog wurde der Ausreißer dann zur Donauinsel chauffiert und im Bereich der Reichsbrücke freigelassen. Aufgrund der vorübergehenden "Festnahme" ist es auch kaum verwunderlich, dass sich der Langhals bei seinen Helfern nicht bedankte. Den Beamten zufolge schwamm er nach kurzem Pfauchen davon.



Quelle: LPD Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp