Pinzgau und Pongau: Starke Regenfälle forderten Einsatzkräfte

Slide background
Murenabgang - Symbolbild

16 Nov 18:54 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Zu zahlreichen Überschwemmungen und Murenabgängen kam es in der Nacht von 15. auf 16. November vor allem im . Die Feuerwehren in den Bereichen Zell am See, Bruck, St. Georgen, Bad Hofgastein, Schwarzach und St. Johann waren bei den Vorfällen im Dauereinsatz. In Bruck war die Glocknerstraße betroffen, im Raum Zell am See vor allem Thumersbacher Landesstraße im Bereich Krankenhaus bis Hotel Bellevue. In Bad Hofgastein blieb ein Autolenker im Bereich Schockgraben mit seinem Fahrzeug in den Schlammmassen stecken. Er blieb unverletzte, das Auto wurde beschädigt. Und in Goldegg wurde eine Baustelle überschwemmt. Dort mussten ein Dieseltank geborgen und Baumaschinen in Sicherheit gebracht werden. Zahlreiche Straßen mussten vorübergehend zumindest teilweise gesperrt werden. Derzeit sind alle wichtigen Routen frei.



Quelle: LPD Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg