Pic4Kenia - Mit Selfies wurden 3.000 Euro für ein Bildungsprojekt in Kenia gesammelt

Slide background
Luggi Frauenberger (Bildungsreferent der Dreikönigsaktion), Risper Ogutu (Bildungskoordinatorin des Projektes Mukuru Promotion Center) und Mary Adhiambo (arbeitet im Sekretariat der St. Bakhita Primary School und hat ihren beruflichen Bildungs- und Werdegang dem Projekt zu verdanken) nehmen den Scheck von Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer entgegen.
Foto: Land OÖ/Sabrina Liedl
04 Dez 23:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Die Jugendsolidaritätsaktion „Pic4Kenia“ der 4youCard, die Jugendkarte des Landes OÖ, hat erneut ein sensationelles Ergebnis erzielt: Für jede Person auf einem geposteten Selfie wurden zwei Euro für Jugendliche in Kenia gespendet: Über 1.500 Gesichter sammelten somit 3.000 Euro für das Mukuru Promotion Center, einer Partner-Organisation der Dreikönigsaktion, welches Jugendliche in Kenia unterstützt. Landeshauptmann Thomas Stelzer übergab den Scheck an Risper Ogutu und Mary Adhiambo von der kenianischen Hilfsorganisation.

Vom 4. bis zum 30. November konnten Jugendliche in einer Instagram-Story oder einem Post ihr Gruppen- oder Einzelselfie mit dem Hashtag „pic4kenia“ markieren und die 4youCard verlinken. Pro abgebildeter Person spendet die 4youCard zwei Euro an ein Schulprojekt der Dreikönigsaktion, das benachteiligten Jugendlichen in Kenia eine Schul– bzw. Berufsbildung ermöglicht. Zahlreiche Jugendliche und vor allem Schulklassen haben die Aktion unterstützt und den Hashtag geteilt. Zum Ende der Aktion zählte die 4youCard über 1.500 Gesichter auf den Fotos und spendet somit 3.000 Euro an das Mukuru Promotion Center.

„Entwicklungszusammenarbeit ist dem Land OÖ schon immer ein großes Anliegen. Die Aktion „pic4kenia“ trägt zudem zur Bewusstseinsbildung in Oberösterreich bei, dass es nicht selbstverständlich ist, wie gut es uns in Oberösterreich geht und anderorts ein Schulbesuch oder eine Ausbildung leider nicht zur Normalität gehören“, so Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.

Auch der Landeshauptmann beteiligte sich via Instagram an der Aktion. Diese Woche übergab er den Spendenscheck im Wert von 3.000 Euro an Risper Ogutu und Mary Adhiambo vom Projekt Mukuru Promotion Center. Das Center unterstützt unter anderem benachteiligte und obdachlose Jugendliche im Mukuru-Slum in Nairobi dabei, eine Schul- und Berufsausbildung zu erhalten. Es ist eine der Partnerorganisationen der österreichischen Dreikönigsaktion. Eine Auswahl der Selfies, die im Rahmen der Aktion entstanden sind, gibt es auf https://www.instagram.com/4youcard/ zu sehen.


Quelle: Land Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg