Höflein: Partnerschaftsstreit eskaliert völlig, helfende Nachbarin und Polizisten attackiert

Slide background
Symbolbild
© txking, shutterstock.com
25 Apr 18:48 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Körperverletzung, gefährliche Drohung und Widerstand gegen die Staatsgewalt

Ein 31-jähriger Mann aus dem Bezirk Bruck an der Leitha geriet am 24. April 2020, gegen 15.00 Uhr, in einer Wohnung im Gemeindegebiet von Höflein, Bezirk Bruck an der Leitha, mit seiner 29-jährigen Lebensgefährtin in einen lautstarken Streit. In der Folge dürfte es zu einem Gerangel gekommen sein, wobei die 29-Jährige leichte Verletzungen erlitt.
Eine 39-jährige Nachbarin, die den Streit wahrgenommen hatte hielt in der unversperrten Wohnung Nachschau. Dabei wurde ihr von der 29-Jährigen der 5 Monate alte Sohn übergeben. Als sie mit dem Kind die Wohnung verlassen wollte, wurde sie von dem 31-jährigen angegriffen und an den Haaren zurückgezogen. Daraufhin übergab sie das Kind wieder der Mutter. Anschließend versuchte der 31-Jährige die 39-Jährige über die Stiege zu stoßen, was ihm nicht gelang, woraufhin er ihr einen Schlag versetzte. Dabei kam ihr ihr 54-jähriger Gatte zu Hilfe. Dieser wurde von dem 31-Jährigen angegriffen und gewürgt. Der 54-Jährige konnte den 31-Jährigen nach einer Rangelei fixieren. In der Zwischenzeit wurde über Notruf die Polizei verständigt, wobei der 31-Jährige die Anzeigerin gefährlich bedrohte.
Die die 39-Jährige und der 54-Jährigen erlitten durch die Angriffe Verletzungen unbestimmten Grades.
Beim Eintreffen der Polizeibediensteten verhielt sich der 31-Jährige äußerst aggressiv und griff den 54-Jährigen neuerlich an. Der 31-Jährige konnte von Polizisten fixiert und vorerst beruhigt werden. Nach kurzer Zeit wurde er wieder aggressiv, beschimpfte die Polizeibediensteten und versuchte einen Beamten zu schlagen. Daraufhin wurde der Beschuldigte vorläufig festgenommen wobei er gegen den Kopf eines 59-jährigen Polizisten trat. Nachdem der Beschuldigte zur Dienststelle verbracht worden war schlug er einen 40-jährigen Beamten. Die beiden Beamten wurden durch die Angriffe verletzt.
Der 31-Jährige war zum Zeitpunkt der Tat schwer alkoholisiert und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die dortige Justizanstalt eingeliefert.



Quelle: LPD Niederösterreich



Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg