Wien: Ostern in den Blumengärten Hirschstetten

Slide background
Tipp fürs Osterwochenende: "Osterzeit - Kräuterzeit" in den Blumengärten Hirschstetten
Foto: MA 42 / Lois Lammerhuber
Slide background
Frühlingsbeginn in den Blumengärten Hirschstetten
Foto: MA 42
Slide background
Der Blumenspielplatz in den Blumengärten Hirschstetten
Foto: MA 42 - Wiener Stadtgärten/Wieser
Slide background
Der Blumenspielplatz in den Blumengärten Hirschstetten
Foto: MA 42 - Wiener Stadtgärten/Wieser
15 Apr 15:00 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Die Wiener Stadtgärten laden von 20. bis 22. April 2019 zu den Oster-Feierlichkeiten in die Blumengärten Hirschstetten ein. Schinken-, Speck und Käsespezialitäten warten darauf, am traditionellen Ostermarkt verzehrt zu werden ebenso wie Räucherlachs, Honig und verschiedene Süßspeisen. Weniger zum Verzehr aber ebenso zum Genuss geeignet sind der dekorative Osterschmuck, die bemalten Eier, Osterkerzen und Selbstgebasteltes.

Was gibt es bei uns für Kräuter und was können die?

Das erfährt man beim diesjährigen Themenschwerpunkt "Kräuter". Es gibt es einen Infostand, an dem die Wiener StadtgärtnerInnen vor Ort über verschiedene Kräuter, deren Wirkung und Anwendungsmöglichkeiten informieren. Ein Kräuterduft-Rätsel und eine Rätselrallye durch die Themengärten und Kräutertopfen sind weitere Programmpunkte.

Unterhaltungsprogramm und Basteln

Kindern wird ein abwechslungsreiches Programm geboten - Karussell fahren, Hüpfburg springen, Kinderschminken und ein Memory-Spiel bieten Spiel und Spaß. Am Weinviertler Bauernhof erwartet die jungen BesucherInnen am Sonntagnachmittag ein Märchenerzähler. Beim Bastelprogramm für Kinder und Erwachsene werden Heuhühner und Heuherzen gestaltet sowie Osterstecker bemalt.

Tiere in den Blumengärten

Im Zoo Hirschstetten können mehr als 50 verschiedenen Tierarten – zu Ostern auch süße Lämmer-Zwillinge und andere Jungtiere - betrachtet werden. In der Begegnungszone treffen Mensch und Ouessantschaf, die kleinste Schafrasse Europas, aufeinander. Sollte es den Zwergschafen und ihren Lämmern zu viel werden, können sie sich in die „Ruhezone“ zurückziehen.

Neu: Der Blumenspielplatz

Der „Blumenspielplatz“ ist nagelneu und bietet Spielvergnügen auf rund 2.000 m², auf dem 44 m² großen Hüpfkissen können bis zu neun Kinder gleichzeitig toben. Eine Nestschaukel bietet Platz für bis zu sechs Kinder und für die jüngeren BesucherInnen wurden zwei Kleinkinderschaukeln im Blumendesign installiert. Beim Pflanzenmemory lernen die Kids Iris, Lilie, Löwenzahn, Maiglöckchen, Margerite, Mohn, Narzisse, Nelke, Rose, Sonnenblume, Tulpe und Veilchen näher kennen.

Die Kletter-Kombination „Blüten im Gras“ ist ein Kinder-Parcours, wo die Kinder von Tulpenblüten über verschiedene Gittertunnel sowie Kletternetzen bis hin zu Slalomübergängen ihre motorischen Fähigkeiten trainieren können.

Mit dem neuen Blumenspielplatz wurde auch der 2.000 m2 „Insektenspielplatz“ großzügig erweitert. Kleine Naturfreundinnen und -freunde lernen auf spielerische Art Insekten kennen. Zum Austoben gibt es eine Heuschrecken-Rutsche, eine Bienen-Wippe und ein Spinnen-Kletternetz. Dazwischen und auf den Geräten sitzen Insektenfiguren zum Angreifen.

Veranstaltungsdetails Wann: Samstag 20. April - Montag 22. April 2019, jeweils von 9 bis 18 Uhr Wo: MA 42-Wiener Stadtgärten / Blumengärten Hirschstetten Südeingang: 22., Quadenstraße 15 Nordeingang: 22., Oberfeldgasse gegenüber Nr. 41 (Sportplatz WFV-Hirschstetten) Westeingang: 22., Spargelfeldstraße gegenüber dem Parkplatz Anfahrt: Straßenbahnlinie 26 bis Station Spargelfeldstraße, ab U1 Station Kagraner Platz bzw. ab U2-Station Hausfeldstraße Bitte beachten Sie, dass aufgrund des Tierbestandes die Mitnahme von Hunden in die Blumengärten Hirschstetten nicht gestattet ist. Bei einigen Programmangeboten wird ein geringer Unkostenbeitrag verlangt.



Quelle: Stadt Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp