OÖ - LR Anschober/E-Mobilität: Drastischer Ausbau von Ladestationen im Umfeld von Arbeitsplätzen und Wohnungen als entscheidender Hebel

Slide background
Kein Bild vorhanden
09 Jän 06:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Großteils positiv sieht Oberösterreichs Umwelt-Landesrat Rudi Anschober das neue Förderpaket zum Ausbau der Elektromobilität in Österreich - die zentrale Bremse für den Ausbau wird damit alleine aber nicht gelöst werden. „Denn für viele Interessentinnen und Interessenten ist es nach wie vor abschreckend, da im Umfeld von Arbeitsplatz bzw. Umsteigeplatz auf den öffentlichen Verkehr einerseits und im Umfeld der eigenen Wohnung andererseits noch viel zu wenig geeignete Ladestationen vorhanden sind. Ich habe selbst in den vergangenen Monaten mehrfach Elektroautos getestet und sehe die geringe Anzahl an E-Tankstellen noch als letzte bestehende Schwachstelle. Wenn diese Bremse für den Ausbau der Elektromobilität gelöst wird, dann wird ein ganz großer Umstieg vieler Autofahrerinnen und Autofahrer erfolgen“, fordert Anschober einen zusätzlichen Schwerpunkt Ladeinfrastruktur bei Park & Ride-Anlagen, bei größeren Betrieben und Wohngebieten.


Quelle: Land Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg