Salzburg: Neuer Themenweg am Gerzkopf

Slide background
Foto: Max Ampferer
06 Jul 20:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Infotafeln machen die Wanderung auf den aussichtsreichen Gipfel noch attraktiver

(LK) Der Gerzkopf ist ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Gäste. Als Teil des Salzburger Almenwegs kann man von St. Martin am Tennengebirge aus über diesen Berg mit seiner traumhaften Aussicht bis zur Hofpürglhütte am Fuß der Großen Bischofsmütze wandern. Nun ist diese Wanderung auch noch lehrreich: Seit einigen Tagen gibt es nämlich einen neuen Themenweg mit Infotafeln zu Flora und Fauna, Geografie und Sagenwelt.

Seine einzigartige hügelige Form erhielt der Gerzkopf in der letzten Eiszeit. Seither findet man hier zahlreiche Moore, die ökologisch von besonderer Bedeutung sind. Vom Gipfel bietet sich eine spektakuläre Aussicht auf Tennengebirge, Gosaukamm, Dachsteinmassiv und die Niederen Tauern.

Informativer Aufstieg zum aussichtsreichen Wanderziel

Um den vielen Highlights am Gerzkopf die verdiente Aufmerksamkeit zu schenken, wurde von der Naturschutzabteilung des Landes Salzburg in Kooperation mit den örtlichen Tourismusverbänden sowie den Österreichischen Bundesforsten ein Themenweg ins Leben gerufen. Bereits im Tal werden die empfohlenen Wanderrouten vorgestellt. Auf dem Berg selbst liegt das Hauptaugenmerk auf den dort vorkommenden Lebensräumen und den Tier- und Pflanzenarten. Aber auch Themen wie traditionelle Nutzung und die Sagenwelt finden ihren Platz und werden anschaulich erläutert. Auf dem Gipfel wurden zwei Panorama-Tafeln aufgestellt, welche die umliegenden Gipfel des Tennengebirges und des Gosaukamms benennen.

Einzelteile zu Fuß auf den Berg getragen

Beim Aufbau der Tafeln war Muskelkraft gefragt. Holzrahmen und Werkzeug wurden in Einzelteilen von der Forststraße bis zu ihren Standorten getragen und erst dort zusammengebaut. Es beteiligten sich 25 Helfer der Berg- und Naturwacht, der örtlichen Tourismusverbände und Gemeinden Annaberg-Lungötz, St. Martin am Tennengebirge, Eben und Filzmoos sowie der Österreichischen Bundesforste und der Salzburger Schutzgebietsbetreuung.


Quelle: Land Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg