Oberösterreich: Neue Leiter für die Abteilung Ländliche Neuordnung und die Abteilung

Slide background
v.l.: Landeshauptmann Mag. Stelzer, Dipl.-Ing. Pfleger, Landesamtsdirektor Dr. Watzl
Foto: Land OÖ/Max Mayrhofer
Slide background
v.l.: Landesamtsdirektor Dr. Watzl, Dip.-Ing. Türkis, Landeshauptmann Mag. Stelzer
Foto: Land OÖ/Max Mayrhofer
04 Mär 14:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am Ende eines durchgeführten Objektivierungsverfahrens stehen DI Robert Türkis und DI Kurt Pfleger als neue Leiter der Abteilungen Ländliche Neuordnung (LNO) und Geoinformation und Liegenschaft (GeoL) fest.

Mit 1. Mai 2020 wird Kurt Pfleger die Leitung der Abteilung Geoinformation und Liegenschaft antreten. Er wird damit Mag. Thomas Ebert ablösen, der mit Ende April in Pension gehen wird.

Robert Türkis übernimmt die Leitungsfunktion der Abteilung Ländliche Neuordnung mit 1. August 2020. Er tritt damit die Nachfolge von Dr. Friedrich Wilhelm Jungk an, der ebenfalls in Pension gehen wird.

„Ich freue mich, dass wir mit Kurt Pfleger und Robert Türkis verantwortungsbewusste und höchst professionelle Nachfolger gefunden haben. Sie haben sich in den vergangenen Jahren ein profundes Fachwissen in ihren Bereichen aufgebaut und enorm viel Erfahrung gesammelt. Für ihre neuen Aufgaben wünsche ich ihnen viel Erfolg!

An dieser Stelle möchte ich mich auch bei Thomas Ebert und Friedrich Jungk für ihren jahrelangen Einsatz und ihre Arbeit für das Land OÖ bedanken“, betont Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.

Zur Person Kurt Pfleger:

Kurt Pfleger studierte Vermessungswesen an der TU Wien. Daneben arbeitete er in einem IT-Betrieb und freiberuflich bei Ziviltechnikerbüros. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums begann er im Jahr 1991 beim Land Oberösterreich im technischen Vermessungswesen zu arbeiten. Seit 2004 war er als Leiter der Gruppe GeoL-DORIS tätig und bekleidete dabei die Funktion des DORIS-Koordinators.

Zur Person Robert Türkis:

Robert Türkis absolvierte 1986 das Studium der Landwirtschaft an der Universität für Bodenkultur in Wien. Von 1987 bis 2006 arbeitete er in der Agrarbezirksbehörde in Linz. Danach folgte eine berufliche Station in der Projektförderung in der Abteilung Land und Forstwirtschaft. Weiters war er als Mitglied des OÖ Landesagrarsenats tätig. Seit 2014 war er für die Betreuung von LEADER Regionen und die Abwicklung von LEADER Förderungen sowie als Laienrichter am Landesverwaltungsgericht OÖ tätig.


Quelle: Land Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg