Innsbruck: Neue Elektrofahrzeuge ergänzen städtischen Fuhrpark

Slide background
Die neuen Elektroautos stehen für Einsatzfahrten der MÜG sowie für innerstädtische Erledigungen des Grünanlagenamtes zur Verfügung.
Foto: IKM/Freinhofer
09 Okt 10:00 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Grünanlagenamt und MÜG klimafreundlich im Einsatz

Der Fuhrpark der Stadt Innsbruck soll Schritt für Schritt auf emissionsfreie Fahrzeuge umgestellt werden. Mit den neuen „smart EQ forfour“ hat die Tiroler Landeshauptstadt nun zwei weitere Elektroautos im Betrieb. Die Fahrzeuge werden in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt. So werden die kürzlich an die städtischen Dienststellen übergebenen E-Autos dem Amt für Grünanlagen für innerstädtischen Erledigen sowie der Mobilen Überwachungsgruppe (MÜG) für Einsatzfahrten zur Verfügung gestellt.

„Der Anteil von Elektrofahrzeugen in Österreich steigt jährlich an. In Fahrzeugflotten machen E-Autos Sinn, deswegen werden wir die städtischen Flotten in den nächsten Jahren sukzessive umstellen“, zeigt sich Energie- und Mobilitätsstadträtin Mag.a Uschi Schwarzl über den Ausbau der E-Mobilität erfreut.


Quelle: Stadt Innsbruck



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp