Niederösterreich: NÖ - ,,Top-Wirt“, „Einsteiger“ und „Aufsteiger“ des Jahres 2019 gekürt

Slide background
Niederösterreich

09 Feb 19:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

LH Mikl-Leitner: NÖ Wirtshauskultur eine unglaubliche Erfolgsstory

Im Rahmen eines Festes für die Wirte im Auditorium in Grafenegg wurde gestern, Montag, der „Top-Wirt des Jahres 2019" gekürt. Die begehrte Auszeichnung ging dabei an die Familie Christian Donhauser aus Kirchberg am Wechsel (Bezirk Neunkirchen) mit ihrem Gasthof Grüner Baum. Zum „Einsteiger des Jahres 2019" wurde die Familie Zlabinger aus Schwarzenau (Bezirk Zwettl) mit ihrem Gasthof Kaminstube gewählt, die Auszeichnung „Aufsteiger des Jahres 2019" ging an die Familie Bachler aus Kematen an der Ybbs (Bezirk Amstetten) mit ihrem Bachlerhof. Die Ehrungen nahmen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrätin Petra Bohuslav vor.

Landeshauptfrau Mikl-Leitner bezeichnete die NÖ Wirtshauskultur im Gespräch mit Moderator Claudio Schütz als „unglaubliche Erfolgsstory“. Aus bescheidenen Anfängen vor 25 Jahren sei eine „richtige Bewegung“ in Niederösterreich und eine „tolle Visitenkarte“ für Niederösterreich geworden. Die NÖ Wirtshauskultur vereine 220 Mitgliedsbetriebe unter ihrem Dach, die für ausgezeichnete Küche, Gastfreundschaft und Authentizität stehen. Die Wirte zeichne auch große Verbundenheit mit der Heimat und die Freude am Umgang mit den Menschen aus, da gebe es auch Parallelen zur Politik, so Mikl-Leitner. „Und bei uns passt auch das Preis-Leistungs-Verhältnis.“ Die Landeshauptfrau dankte auch dem aktuellen Obmann der NÖ Wirtshauskultur Harald Pollak sowie seinen beiden Vorgängern Herbert Bonka und Ulli Amon-Jell, die mit dieser Aufgabe große Verantwortung auf sich genommen hätten.

Landesrätin Petra Bohuslav ist es ein großes Anliegen, Wirte bei Investitionen auch rasch und unbürokratisch zu helfen. „Im Vorjahr haben wir rund 300 Projekte unterstützt, auch heuer werden wir den Wirten bei Investitionen wieder zur Seite stehen.“ Die 220 Betriebe der NÖ Wirtshauskultur seien ein „riesiges Prädikat“ punkto Qualität und Regionalität. Niederösterreich verzeichne pro Jahr rund 40 Millionen Ausflügler, viele kämen wegen „des Essens und des Trinkens“, so Bohuslav.

Für Obmann Harald Pollak sind 25 Jahre NÖ Wirtshauskultur ein Qualitätsmerkmal und stehe auch für den Zusammenhalt. „In diesen 25 Jahren konnte eine gute und ordentliche Mischung von Wirtsleuten aufgebaut werden.“

In der Kategorie „Top-Wirt des Jahres 2019" waren neben dem Sieger (Familie Christian Donhauser aus Kirchberg am Wechsel) auch das Landgasthaus Winkelhofer (Eggendorf/Walde, Bezirk Hollabrunn) und das Wirtshaus im Demutsgraben (Bezirk Zwettl) nominiert.

In der Kategorie „Einsteiger 2019“, in der die Familie Zlabinger aus Schwarzenau als Sieger hervorging, waren weiters der Gastronomiebetrieb Muhr (Gallbrunn, Bezirk Bruck/Leitha) und der Gasthof Heissenberger (Krumbach, Bezirk Wiener Neustadt-Land) nominiert.

Um den Titel „Aufsteiger 2019“ standen neben dem Sieger Bachlerhof auch das Gasthaus Auszeit bei Klaus Hölzl (Gastern, BezirkWaidhofen/Thaya) und der Krumbacherhof (Krumbach, Bezirk Wiener Neustadt-Land) zur Auswahl.

Alle neun Nominierungen wurden vom Verein NÖ Wirtshauskultur aus insgesamt 64 Bewerbern als besonders qualitativ hochwertig, nachhaltig und authentisch ausgewählt.


Quelle: Land Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg