Salzburg-Stadt: Mutwilliges absetzen von Notzeichen

Slide background
Feuerwehr - Symbolbild
© Flugklick, shutterstock.com
01 Jul 08:11 2020 von Sarah Gillhofer Print This Article

Am späten Nachmittag des 30. Juni 2020 schlug ein 42-jähriger Österreicher einen Feuermelder in der Stadt Salzburg ein und löste einen Feuerwehreinsatz aus. Zeugen beobachteten dies und verständigten die Polizei. Bei der Sachverhaltsklärung Vorort wurde der Beschuldigte immer aggressiver, worauf er von der Polizei festgenommen wurde. Im Zuge der Beschuldigteneinvernahme gestand der Beschuldigte eine weitere Sachbeschädigung und mutwilliges Absetzen eines Notzeichens ein.
Aufgrund diesen Umstandes und das weitere bereits angezeigte Sachverhalte gegen den Beschuldigten vorlagen, ordnete der Journalstaatsanwalt die Einlieferung in die Justizanstalt Puch Urstein an.



Quelle: LPD Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Sarah Gillhofer

Redaktion Tirol

Weitere Artikel von Sarah Gillhofer