Musikschulen der Stadt Wien: Präsenzbetrieb startet wieder am 18. Mai 2020

Slide background
Wien

13 Mai 15:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Die 15 Musikschulen der Stadt Wien nehmen den Präsenzunterricht am 18. Mai wieder auf. Im ersten Schritt wird nur Einzelunterricht für instrumentale Unterrichtsfächer angeboten. Schülerinnen und Schüler in Zweiergruppen werden einzeln unterrichtet. Ausgenommen sind einstweilen die Fächer Gesang und Blasinstrumente. In einem zweiten Schritt wird ab 3. Juni zusätzlich zum Einzelunterricht auch Unterricht für Kleingruppen bis maximal vier Kinder bzw. Jugendliche angeboten.

Leider können die Musikschulen aufgrund der geltenden Sicherheitsvorschriften noch nicht alle Fächer im Präsenzbetrieb anbieten. Sollte das zuständige Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung zwischenzeitig andere Vorgaben erlassen, werden diese umgehend im Unterrichtsbetrieb berücksichtigt. Aus heutiger Sicht gibt es für Gesang, Blasinstrumente, sämtliche Chor- und Orchesterproben sowie größere Gruppen und Ensembles (Elementares Musizieren, Musikkunde, Tanz) keinen Präsenzunterricht bis Ende Juni. Das gilt auch für das Unterrichtsangebot der Singschule in den Volksschulen und Elementares Musizieren für Volksschulklassen (ELEMU). Die Lehrkräfte der Musikschulen sorgen weiterhin für die bestmögliche Unterstützung in den Fächern, die im Distance Learning erfolgen müssen.

Alle Schritte zur Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts stehen im Zeichen des bestmöglichen Schutzes für die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte. Es gelten die Hygienevorschriften des zuständigen Bundesministeriums. Gründliche Reinigung und Desinfektion, regelmäßiges Händewaschen, Tragen des Mund-Nasenschutzes, oftmaliges Lüften und möglichst geringe Personenfrequenz in den Gebäuden der Musikschulen müssen in der nächsten Zeit von allen Beteiligten strikt eingehalten werden.

Auch für die Unterrichtsräume gibt es genaue Vorgaben bezüglich Mindestgröße, Sicherheitsabständen zwischen Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften und eine Pausenregelung. Die Stunden- und Raumpläne werden dementsprechend adaptiert. Beim Unterricht in Kleingruppen gibt es verstärkte Sicherheitsabstände.

Trotz der durch die Hygienebestimmungen herausfordernden Raumsituation werden möglichst alle in Frage kommenden Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Die jeweilige Musikschulleitung informiert über die aktuelle Situation bzw. allfällige Änderungen am Standort der Musikschule und steht für detaillierte Auskünfte zur Verfügung.

Weiterhin wird auf Risikogruppen Rücksicht genommen. Auf Wunsch der Eltern können Kinder und Jugendliche im Einzel- und Kleingruppenunterricht weiterhin über Distance Learning unterrichtet werden, wenn sie die Musikschulen nicht persönlich aufsuchen können oder wollen.


Quelle: Stadt Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg