Eisenerz: Motocross-Fahrer verletzt sich bei Training am Erzberg schwer

Slide background
Foto: motorcross / pixabay / MyriamsFotos / Symbolbild
31 Mai 07:44 2020 von Redaktion International Print This Article

Ein 23-jähriger Motocross-Fahrer verletzte sich Samstagnachmittag, 30. Mai 2020, beim Training schwer. Er wurde mit dem Hubschrauber ins Landeskrankenhaus Graz geflogen.

Gegen 13.30 Uhr absolvierte der 23-jährige Niederösterreicher aus dem Bezirk Amstetten ein Motocross-Training am Gelände des Erzberges. Dabei versuchte der rennerfahrene Enduro-Fahrer einen steilen und steinigen Hang im sogenannten "Crossing/Machine"- Bereich hochzufahren. Nachdem ihm dies um einige Meter misslang, stieg der 23-Jährige vom Motorrad ab, ergriff dieses am Lenker und versuchte damit abwärts zu gehen. Dabei dürfte sich das Vorderrad an einem Stein verfangen haben, woraufhin das Bike nach vorne kippte und den Niederösterreicher im Bereich des Genicks traf.

Der 23-Jährige stürzte daraufhin den steilen Abhang hinunter, blieb jedoch ansprechbar und klagte über starke Schmerzen im Bereich des Rückens. Ein Guide sowie der Bruder des 23-Jährigen leisteten sofort Erst-Hilfe und verständigte die Einsatzkräfte. Der Schwerverletzte wurde schließlich mit dem Christophorus-Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus Graz geflogen, wo – bisherigen Erkenntnissen zufolge – mehrere Verletzungen im Bereich der Halswirbelsäule diagnostiziert wurden.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: