Wels: Mopedlenker aus dem Verkehr gezogen

Slide background
Symbolbild
© Bjoern Wylezich, shutterstock.com
01 Sep 14:01 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Die unsichere Fahrweise eines Mopedlenkers führte zur Klärung einer Straftat und mehrerer Verkehrsübertretungen in Wels. Polizisten kontrollierten am 31. August 2019 um 12:50 Uhr einen 40-jährigen Welser. Dieser hatte zuvor sein Moped auffällig unsicher gelenkt. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass das am Fahrzeug angebrachte Kennzeichen als gestohlen gemeldet war. Der Lenker wurde damit konfrontiert und gab zunächst an, das Kennzeichen von einem Freund zu haben. Von einem Diebstahl oder dergleichen wisse er jedoch nichts. Im Zuge der weiteren Amtshandlung gab der Welser an, dass ein Bekannter das Kennzeichen bei ihm vergessen habe. Außerdem besitze er keinen Führerschein und das Moped sei nicht angemeldet. Der Lenker wurde daraufhin auf der Polizeiinspektion Pernau einvernommen. Ein Drogenschnelltest ergab positive Werte bei mehreren Suchtmittelarten. Daraufhin stellte eine Amtsärztin die Fahruntauglichkeit des Angezeigten fest. Der Mann wird wegen Urkundenunterdrückung bei der StA Wels und wegen mehrerer Verkehrsübertretungen beim Polizeikommissariat Wels angezeigt.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp