Gries: Moped rast auf Polizisten los

Slide background
Polizei - Symbolbild
© Kzenon, shutterstock.com
02 Mär 13:03 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Bezirk Gries. – Ein 16-Jähriger fuhr Freitagabend, 1. März 2019, mit einem Moped auf einen Polizisten los um sich einer Verkehrsanhaltung zu entziehen.

Gegen 19.30 Uhr führte eine mobile Polizeistreife auf der Paula-Wallisch-Straße Überwachungstätigkeiten durch. Dabei bemerkte die Streife wie zwei Burschen auf einem Moped ohne Kennzeichen und ohne aktiviertem Scheinwerfer in die Puchstraße in Fahrtrichtung Norden fuhren. Die Beamten folgten dem Mopedlenker unter Verwendung des Blaulichtes und des Folgetonhorns und versuchten mehrfach erfolglos den Lenker anzuhalten. Nachdem die Polizeistreife beim Lenker vorbeifuhr und mittels Handzeichen zur Anhaltung aufforderte, verringerte dieser die Geschwindigkeit.

Als die Fahrgeschwindigkeit beinahe den Stillstand erreichte, öffnete der Beamte die Beifahrertür, um in weiterer Folge die Anhaltung durchführen zu können. In diesem Moment beschleunigte der Mopedlenker sein Fahrzeug und fuhr auf die geöffnete Beifahrertür des Streifenwagens zu. Da der Seitenabstand zum dortigen Gehsteig für ein Vorbeifahren zu gering war, musste der Beamte unverzüglich die Seitentüre schließen, um eine Kollision zu vermeiden. Der Mopedlenker fuhr rechts am Streifenfahrzeug vorbei und setzte die Flucht in Richtung Norden fort.

Bei einer anschließenden Nachfahrt verringerte der Mopedlenker abrupt seine Fahrgeschwindigkeit, sodass trotz sofort eingeleiteter Notbremsung ein Auffahren nicht vermieden werden konnte.
In der Folge stieg der Lenker ab und flüchtete zu Fuß. Der Flüchtige konnte auf einem nahegelegenen Firmenareal von den Beamten festgenommen werden.
Die beiden 16-jährigen Grazer stahlen Tage zuvor das Moped in Graz.
Verletzt wurde beim Vorfall niemand.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg