Haag am Hausruck: Montagearbeiter nach Unfall mit Rettungshubschrauber abtransportiert

Slide background
Hubschrauber - Symbolbild
© ÖAMTC
27 Feb 10:46 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Ein 33-jähriger Montagearbeiter aus Deutschland war am 26. Februar 2019 gegen 16:20 Uhr bei einer Firma in Haag am Hausruck damit beschäftigt, mit Arbeitskollegen eine Förderanlage für Beschichtungstechnik zu errichten. Dabei sollte der 33-Jährige eine Messung durchführen, dazu stand er auf einer selbstfahrenden Scherenhebebühne. Diese hatte er auf eine Höhe von 3,90 Metern hochgefahren. Die an der Förderanlage befindlichen Werkstücke waren aber auf einer Höhe von 3,50 Metern durch die Werkshalle unterwegs und warfen die Hebebühne um. Der Arbeiter stürzte auf den Betonboden und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Wels geflogen.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp