Innsbruck: Mit den besten Wünschen von der Stadt

Slide background
Im Kreise ihrer Familie feierte Ernestine Jandl ihren 100. Geburtstag, zu dem Vizebürgermeister Franz X. Gruber herzlich gratulierte.
Foto: privat
07 Feb 06:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Ernestine Jandl feierte ihren 100. Geburtstag

In Anwesenheit ihrer Familie feierte Ernestine Jandl im städtischen Wohnheim Tivoli ihren 100. Geburtstag. Zu Ehren der Jubilarin überbrachte Vizebürgermeister Franz X. Gruber die besten Glückwünsche im Namen der Stadt Innsbruck und überreichte einen Strauß bunter Blumen.

Aufgewachsen in der Pestalozzistraße in Pradl besuchte Frau Jandl in der Landeshauptstadt die Schule und übte anschließend eine Lehre in einer Samenhandlung im Stadtteil Wilten aus. Als junge Frau lernte sie einen Soldaten kennen, mit dem sie während des Zweiten Weltkriegs zwei Töchter bekam. Nachdem ihr Mann im Krieg an der russischen Front gefallen war, lebte die heute 100-Jährige in dieser schweren Zeit als Kriegerwitwe gemeinsam mit ihren Eltern und den Kindern in der Pradler Wohnung. Von ihrem Vater lernte sie das Schneiderhandwerk und konnte mit bescheidenen Mitteln für sich und ihre Kinder viele Kleidungsstücke selber schneidern. Später arbeitete sie im Tiroler Landhaus beim Fremdenverkehrsbüro, einer Innsbrucker Lampenfirma und schließlich viele Jahre als Bürokraft bei der Tiroler Gebietskrankenkassa. Nach dem Krieg lernte sie ihren zweiten Mann kennen, den sie 1952 heiratete, der jedoch 1991 verstarb, wodurch sie zum zweiten Mal Witwe wurde.

Immer ein Familienmensch
Auf die Frage, wie sie so alt geworden sei, führt dies die rüstige Dame auf das Turnen zurück, welches sie viele Lebensjahre begleitete. „Die Oma ist auch heute noch sehr beweglich und agil. Mit 80 Jahren reiste sie sogar noch alleine nach Kenia. Einer ihrer größten Leidenschaften sind vor allem Blumen und Pflanzen. Sie hätte immer gerne einen eigenen Garten gehabt“, verrät Enkelin Andrea. „Egal ob beim Karten spielen oder bei festlichen Anlässen, sie war immer für uns da und liebte das Kochen für die ganze Familie – auch noch bis ins hohe Alter“, erzählten die Enkel- und Urenkelkinder über die fürsorgliche Gemütsart der Gefeierten. Seit rund fünf Jahren lebt die Jubilarin nun im Wohnheim Tivoli. Dort genießt sie die vielseitigen Angebote, wie Basteln oder das Gedächtnistraining. „Genießen Sie Ihren Ehrentag Frau Jandl und ich hoffe, dass Sie weiterhin so aktiv bleiben“, verabschiedete sich Vizebürgermeister Gruber von der Jubilarin und ihrer Familie. MF


Quelle: Stadt Innsbruck



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg