Mieter verletzte sich bei Löscharbeiten in Mehrparteienhaus

Slide background
Feuerwehr - Symbolbild
© pixabay.com
16 Mär 17:04 2020 von Gerhard Repp Print This Article

In einem Mehrparteienhaus brach Sonntagabend, 15. März 2020, ein Brand aus. Ein Mieter verletzte sich bei den Löscharbeiten, die genaue Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt.

Gegen 21.55 Uhr brach in einer Wohnung in einem Mehrparteienwohnhaus ein Feuer aus, wobei die Ausbruchstelle im Bereich der Terrasse gewesen sein dürfte. Der 53-jährige Mieter der betroffenen Wohnung bemerkte das Feuer umgehend und versuchte es zu löschen. Er zog sich bei den Löschversuchen Verbrennungen an den Händen zu und wurde ins Landeskrankenhaus Hochsteiermark eingeliefert, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Feuerwehren Gollrad, Gußwerk, Mariazell und Turnau löschten in weiterer Folge unter Einsatz von insgesamt 43 Personen und sechs Fahrzeugen den Brand.
Die Brandursache ist derzeit noch Gegenstand von Ermittlungen, an der Wohnung entstand erheblicher Sachschaden.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp