Mehrere Verkehrsunfälle in Niederösterreich

Slide background
Autounfall - Symbolbild

15 Jun 19:02 2020 von Redaktion International Print This Article

Baden

Ein 35- Jähriger aus dem Bezirk Baden lenkte am 12. Juni 2020, gegen 19:44 Uhr, einen Pkw im Gemeindegebiet von Ebreichsdorf, auf der L 168 aus Richtung Deutsch-Brodersdorf kommend in Fahrtrichtung Unterwaltersdorf.
Zur selben Zeit lenkte ein 75-Jähriger aus dem Bezirk Baden einen Rasenmäher- Traktor am rechten Fahrstreifen in dieselbe Fahrtrichtung.
Der Pkw-Lenker dürfte den Rasenmäher Traktor in Höhe StrKm 2,3 zu spät wahrgenommen haben und fuhr mit der Frontseite des Pkw gegen dessen Heck. Der 75-jährige Lenker des Traktors wurde mit dem Rettungshubschrauber Martin 5, mit Verletzungen schweren Grades, in das Landesklinikum Wr. Neustadt geflogen.
Der 35-Jährige dürfte nach dem Unfall vorerst, ohne anzuhalten weitergefahren sein. Während der Unfallerhebungen kam der fahrerflüchtige Lenker mit dem im Frontbereich beschädigten Pkw unverletzt zur Unfallstelle zurück. Der Alkotest ergab beim 35-Jährigen einen Wert von 2,6 Promille. Ihm wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Er wird der Bezirksverwaltungsbehörde und der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt angezeigt.


Neunkirchen

Ein vorerst unbekannter Pkw-Lenker fuhr am 13. Juni 2020, gegen 20:30 Uhr, mit einem Pkw im Ortsgebiet von Gloggnitz von einem Parkplatz und dürfte dabei zwei zum Parken abgestellte Pkws touchiert, eine 44-jährige Fußgängerin mit dem Pkw umgestoßen und danach Fahrerflucht begangen haben.
Die 44-jährige dürfte dabei Verletzungen leichten Grades erlitten haben.
Zur Fahndung nach dem fahrerflüchtigen Lenker kamen drei Polizeistreifen aus dem Bezirk Neunkirchen zum Einsatz.
Bedienstete der Polizeiinspektion Ternitz konnten das abgestellte Unfallfahrzeug am Bahnhof Gloggnitz vorfinden. Als Unfalllenker konnte gegen 21:50 Uhr ein unverletzter 24-jähriger rumänischer Staatsbürger aus dem Bezirk Neunkirchen, der sich in den angrenzenden Schrebergärten aufhielt, ausgeforscht werden.
Der 24-Jährige verweigerte einen Alkotest. Der Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen und er wird der Bezirksverwaltungsbehörde und der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt angezeigt.

Zwettl

Ein 45-Jähriger aus dem Bezirk Zwettl lenkte am 13. Juni 2020, gegen 12. 40 Uhr, einen Lkw auf der LB 119 im Gemeindegebiet von Griesbach, aus Richtung Griesbach kommend in Fahrtrichtung Arbesbach. Hinter ihm lenkte ein 78-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt ein Motorrad und hinter diesem eine 26-Jährige aus dem Bezirk Freistadt einen Pkw in dieselbe Richtung. Die 26-Jährige dürfte versucht haben beide vor ihr fahrenden Fahrzeuge zu überholen, als der 78-Jährige den vor ihm fahrenden Lkw überholen wollte. In weiterer Folge kollidierte er, als er sich zwischen dem Lkw-Anhänger und dem Pkw befand mit beiden Fahrzeugen und kam zu Sturz. Er erlitt bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Versorgung vor Ort mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 in das Universitätsklinikum Krems an der Donau geflogen.


Melk

Ein 55-jähriger türkischer Staatsbürger aus dem Bezirk Wiener Neustadt lenkte am 13. Juni 2020, gegen 13.00 Uhr, einen Lkw auf der A 1 Westautobahn in Fahrtrichtung Wien, im Gemeindegebiet von Neumarkt an der Ybbs. Bei ihm im Fahrzeug befand sich ein 45-jähriger Beifahrer aus dem 10. Wiener Gemeindebezirk. Aus bislang unbekannter Ursache fuhr er auf den Pannenstreifen und touchierte mit der rechten Fahrzeugseite die Außenleitschiene. In weiterer Folge schleuderte das Fahrzeug über alle 3 Fahrstreifen und stieß mit der Front gegen die Mittelbetonleitwand. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Fahrerkabine vom Fahrzeugrahmen getrennt und die beiden Insassen eingeklemmt. Ein Fahrzeug, das von einer 55-Jährigen aus dem 9. Wiener Gemeindebezirk in Fahrtrichtung Salzburg gelenkt wurde, wurde von umherfliegenden Teilen getroffen. Die Lenkerin blieb unverletzt. Die beiden Männer erlitten bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurden, nachdem sie von der Feuerwehr befreit und den Rettungskräften vor Ort erstversorgt wurden, in das Landesklinikum Amstetten verbracht.


Zwettl

Eine 52-Jährige aus Krems lenkte am 13. Juni 2020, gegen 14.30 Uhr, ein Motorrad auf der L 76 im Gemeindegebiet von Sallingberg, aus Richtung Grainbrunn kommend in Fahrtrichtung Gföhl. Zu selben Zeit lenkte eine 69-Jährige aus dem Bezirk Krems-Land einen Pkw auf der L 7164 aus Richtung Großreinprechts kommend zur Einmündung in die L 76. Aus bislang unbekannter Ursache kam es zu Kollision der beiden Fahrzeuge, als die Pkw-Lenkerin nach links in Richtung Grainbrunn abbog. Die 52-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde nach der Versorgung vor Ort mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 in das Universitätsklinikum Krems an der Donau geflogen.


Zwettl

Ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Waidhofen an der Thaya lenkte am 13. Juni 2020, gegen 17.55 Uhr, ein Motorrad auf der L 7064, Gemeindegebiet von Gschwendt, aus Richtung Gschwendt kommend in Fahrtrichtung Kleinheinrichschlag. Aus bislang unbekannter Ursache kam er nach einer Fahrbahnkuppe bei der Kreuzung der L 7064 mit der L 7166 links von der Fahrbahn ab, touchierte einen Wegweiser und kam in einem angrenzenden Feld zu liegen. Ein nachfolgender Pkw-Lenker konnte den Unfall wahrnehmen und setzte umgehend die Rettungskette in Gang. Der Motorradlenker erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Versorgung vor Ort mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 in das Universitätsklinikum St. Pölten geflogen.


Neunkirchen

Die Bediensteten der Polizeiinspektion Neunkirchen wurden am 14. Juni 2020, gegen 01.40 Uhr, bezüglich eines Verkehrsunfalls mit Personenschaden auf der Bahnstraße im Ortsgebiet von Neunkirchen in Kenntnis gesetzt. Beim Eintreffen konnte erhoben werden, dass ein 29-jähriger rumänischer Staatsbürger aus dem Bezirk Neunkirchen das Fahrzeug gelenkt haben und aus bislang unbekannter Ursache frontal gegen eine Hausmauer gefahren sein soll. Dabei wurde weiters ein geparktes Fahrzeug beschädigt. Bei ihm im Fahrzeug befanden sich der 22-jährige Zulassungsbesitzer und ein 19-Jähriger, beide aus dem Bezirk Neunkirchen. Der 29-jährige Lenker und der 19-Jährige verließen die Unfallstelle vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte. Die Bediensteten konnten den Lenker, welcher sich hinter einem geparkten Pkw nicht unweit der Unfallstelle versteckte, auffinden. Während der weiteren Amtshandlung stellte sich heraus, dass der 19-Jährige selbst das Landesklinikum Neunkirchen aufsuchte und dort erstversorgt wurde. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Der 22-Jährige blieb bei dem Vorfall unverletzt, der 29-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Die durchgeführten Überprüfungen mittels Alkomat ergaben bei dem 22-Jährigen, welcher nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung der Kategorie B war, einen Wert von rund 1,58 Promille und bei dem 29-Jährigen einen Wert von rund 1,7 Promille. Weiters wurde bei dem 29-Jährigen eine CO2-Pistole sichergestellt. Es werden Anzeigen an die zuständige Bezirkshauptmannschaft und die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt erstattet.



Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: