Innsbruck: Mehr Platz für genutzte Fahrräder

Slide background
Ungenützte und schrottreife Fahrräder blockieren oft Abstellplätze für tatsächlich genutzte Räder.
Foto: W. Giuliani
03 Jul 08:00 2020 von Redaktion International Print This Article

Städtischer Bauhof startet Radeinsammelaktion

Von 6. bis 12. Juli findet die städtische Einsammelaktion ungenützter Fahrräder statt. Offensichtlich desolate Fahrräder und jene ohne BesitzerInnen werden in diesem Zeitraum von den MitarbeiterInnen des Amtes für Straßenbetrieb eingesammelt.

Die Fahrräder werden in den städtischen Bauhof geliefert. Sollten die rechtmäßigen BesitzerInnen doch noch Verwendung für sie finden, können sie ihre Räder mit Besitznachweis, wie die Fahrradnummer, ein Foto oder eine detaillierte Beschreibung, bis Anfang September in der Roßaugasse 4b wieder abholen. Das Amt ist von Montag bis Donnerstag, 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 15.30 Uhr, sowie freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr geöffnet.

Die nichtabgeholten Fahrräder werden zum Teil karitativen und schulischen Einrichtungen für Bildungszwecke zur Verfügung gestellt, zum Teil werden sie entsorgt.

Richtig abgestellt

Vor allem im Bereich der Innenstadt sammeln sich mit der Zeit schrottreife Fahrräder an, die nicht mehr in Verwendung oder behindernd abgestellt sind. Um einen ungewollten Abtransport zu verhindern, ersucht das städtische Amt für Straßenbetrieb darum, Räder in den vorgesehenen Abstellplätzen zu parken.



Quelle: Stadt Innsbruck



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: