Leoben: Mann beim Brandlöschen verletzt

Slide background
Feuerlöscher - Symbolbild
© pixabay.com
09 Mär 07:32 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Ein 61-Jähriger wurde Sonntagnachmittag, 8. März 2020, beim Löschen eines Brandes leicht verletzt und musste im Landeskrankenhaus Leoben ambulant behandelt werden. Der durch den Brand entstandene Sachschaden ist gering.

Der 61-Jährige befand sich gegen 16:30 Uhr alleine in seiner Wohnung in der Proleber Straße im Ortsteil Judendorf, als das Anschlussstück eines Gasbrennofens vermutlich wegen eines technisches Defektes Feuer fing. Dem derzeitigen Erhebungsstand nach dürfte der 61-Jährige den Kleinbrand mit zwei Handfeuerlöschern bekämpft haben. Dabei dürfte sich der 61-Jährige eine leichte Rauchgasvergiftung zugezogen haben. Eine Nachbarin verständigte die Feuerwehr, worauf die Wehren Leoben Stadt und Göss mit acht Fahrzeugen und 40 Kräften ausrückten. Die Wohnung ist aufgrund des versprühten Pulvers der Handfeuerlöscher derzeit unbewohnbar.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg