Allerheiligen bei Wildon: Mann (23) wirft Blumentopf nach Polizisten

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild
© johnnypicture, fotolia.com
14 Jun 12:57 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Samstagnacht, 13. Juni 2020, widersetzte sich ein 23-jähriger Mann nach mehrfacher Sachbeschädigung einer Festnahme. Bei der Amtshandlung wurden der Beschuldigte und ein Polizeibeamter verletzt.

Gegen 23:15 Uhr wurde eine Polizeistreife zu einem Wohnhaus in Allerheiligen bei Wildon gerufen, da dort ein junger Mann randalieren solle. An der Einsatzörtlichkeit angekommen konnten die Beamten den Beschuldigten zunächst nicht antreffen. Gegen 23:30 Uhr betrat der 23-Jährige abermals das Grundstück und fing wieder an zu randalieren. Als die Beamten den Mann zur Rede stellen wollten flüchtete dieser. Bei der Verfolgung warf der 23-jährige Grazer mit einem Betonblumentopf nach den Beamten. Nach weiterer kurzer Verfolgung fielen sowohl der 23-Jährige also auch einer der Beamten über einen Zaun. Dabei wurden beide verletzt. Der Polizist und der Beschuldigte wurden mit dem Roten Kreuz ins Landeskrankenhaus Wagna verbracht.



Quelle: LPD Steiermark



Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg