Lokalchefin und Sohn gehen brutal aufeinander los - Nur der Koch konnte schlimmeres verhindern

Slide background
Faust - Symbolbild
© ToNic-Pics, pixabay.com
18 Jän 07:51 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 17. Jänner 2020, gegen 16.30 Uhr, kam es in einem Lokal in der Stadt Salzburg zwischen der 35-jährigen Lokalbesitzerin und ihrem 20-jährigem Sohn zu einer verbalen und anschließenden handgreiflichen Auseinandersetzung. Dabei versetzte der 20 Jährige seiner Mutter einen Stoß gegen den Brustkorb, wobei diese rückwärts zu Boden fiel und sich unbestimmten Grades verletzte. In weiterer Folge packte der 20 Jährige die Frau am Hals, drückte sie gegen die Wand und bedrohte sie mit dem Umbringen. Den zu Hilfe eilenden Koch des Lokals versuchte der 20 Jährige ebenfalls mit geballter Faust zu schlagen. Dies konnte jedoch vom Koch verhindert werden.
Gegenüber den eintreffenden Polizisten verhielt sich der 20 Jährige äußerst aggressiv und aufbrausend und versetzte einem der Polizisten einen Stoß gegen den Brustkorb.
Er versuchte sich der Festnahme zu widersetzen und verletzte im Zuge dessen zwei Polizisten. Es wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Die Staatsanwaltschaft Salzburg veranlasste die Einlieferung des 20 Jährigen in die Justizanstalt Puch-Urstein.



Quelle: LPD Salzburg



Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg