Gmunden: Lokalbesitzer durch fliegenden Aschenbecher verletzt

Slide background
Foto: Aschenbecher Glas / pixabay / distel2610 / Symbolbild
21 Okt 19:24 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Zwei syrische Staatsangehörige, 21 und 20 Jahre alt und beide aus dem Bezirk Gmunden, besuchten am 19. Oktober 2019 gegen 2:30 Uhr ein Lokal in Gmunden. Gleich zu Beginn kam es zu einer vorerst verbalen Auseinandersetzung mit den beiden Lokalbesitzern, weshalb die beiden Syrer des Lokales verwiesen wurden. Dabei verletzte der 20-Jährige einen der Lokalbesitzer mit einem Glasaschenbecher im Gesicht schwer. Der zweite Besitzer konnte dem Wurf mit einem Aschenbecher ausweichen und wurde nicht verletzt. Anschließend entwickelten sich tumultartige Szenen, die sich vor das Lokal verlagerten. Die beiden Täter warfen mit Glasflaschen wild um sich und beschädigten die Eingangstür und ein Fenster. Daraufhin flüchteten die vorerst unbekannten Täter. Einige Zeit später konnten sie im Nahbereich in einem Gebüsch versteckt von Polizisten gefunden und zum Sachverhalt befragt werden. Danach verließen sie die Örtlichkeit und begaben sich in Richtung ihrer Wohnadresse. Um ca. 4:40 Uhr wurde erneut die Polizei gerufen, da der unverletzte Lokalbesitzer und das Personal des Lokals von den beiden Syrern mit dem Umbringen bedroht wurden. Um sich und sein Personal zu schützen versperrte er die Eingangstüre zum Lokal. Die beiden Asylwerber wurden um kurz vor 5 Uhr an ihrer Wohnadresse von den Beamten der Polizei Gmunden und der Stadtpolizei Gmunden festgenommen. Der verletzte Lokalbesitzer wurde im Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck behandelt. Die Staatsanwaltschaft Wels ordnete die Einlieferung der beiden Syrer in die Justizanstalt Wels an.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg