Braunau am Inn: Lenkerin flüchtete von Unfallstelle

Slide background
Autounfall - Symbolbild

20 Feb 13:24 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Eine 26-Jährige aus dem Bezirk Braunau fuhr am 20. Februar 2020 mit ihrem Pkw auf der B142 aus Moosbach kommend Richtung Mauerkirchen. Kurz vor der langgezogenen Linkskurve, der sogenannten Kremser-Kurve, kam sie gegen 5 Uhr rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Den Unfall meldete sie nicht und flüchtete von der Unfallstelle. Als die Polizei gegen 5:10 Uhr an der Unfallstelle ankam, fanden die Beamten frische Blutspuren. Da deshalb eine schwere Verletzung nicht auszuschließen war, die Lenkerin weder an der Wohnadresse angetroffen noch im Krankenhaus aufgenommen wurde, wurde eine örtliche Fahndung eingeleitet. Währenddessen konnten die Eltern der 26-Jährigen ausfindig gemacht werden. Sie erreichten die Unfalllenkerin telefonisch. Die 26-Jährige gab ihren Eltern gegenüber an, sich nicht schwer verletzt zu haben und sich nun bei ihrem Freund aufhalte. Bei den Abschlepptätigkeiten wurde festgestellt, dass mehrere Liter Öl ins Erdreich des Waldes geflossen sind. Die Abtragung des kontaminierten Erdreichs wird im Beisein eines Sachverständigen des Landes OÖ im Laufe des 20. Februar 2020 durchgeführt.



Quelle: LPD Oberösterreich



Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg