St. Anton am Arlberg: Lawinenabgang - Rettungshubschrauber liefert 2 Frauen ins Krankenhaus

Slide background
Foto: Hubschrauber Polizei / BMI / Alexander Tuma / Symbolbild
07 Mai 19:08 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 07.05.2020 unternahm die 3-köpfige Gruppe (zwei Männer im Alter von 28 und 37 Jahren und eine Frau im Alter von 28 Jahren) im Gemeindegebiet von St. Anton aA eine Skitour auf die 3039 Meter hohe Saumspitze in der Verwallgruppe. Im Zuge des Aufstieges trafen sie die noch zwei weitere Schitourengeherinnen (45 und 37 Jahre alt) und beschlossen gemeinsam auf den Gipfel aufzusteigen. Im Oberen Teil des nach Nordosten ausgerichteten Gipfelhanges der Saumspitze, löste sich aus bisher unbekannter Ursache eine ca. 400 Meter breite Schneebrettlawine und riss die gesamte, 5-köpfige Gruppe mit. Dabei wurde niemand verschüttet. Bei diesem Lawinenabgang zogen sich die die 28-Jährige sowie die 37-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades zu und wurden mit den Rettungshubschraubern ins Krankenhaus Zams eingeliefert. Die restlichen Mitglieder der Gruppe wurden geborgen und mit dem Polizeihubschrauber ins Tal geflogen.

Neben 3 Beamten der Alpinpolizei standen noch die Bergrettung St. Anton mit 17 Bergrettern, zwei Rettungshubschrauber und der der Polizeihubschrauber Libelle im Einsatz.



Quelle: LPD Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg