Burgenland: Landtagspräsidentin Dunst eröffnete Jubiläumsveranstaltung 50 Jahre Internationales Kulturhistorisches Symposion Mogersdorf

Slide background
Landtagspräsidentin Verena Dunst (5.v.l.), Bürgermeister Josef Korpitsch (4.v.l.), Gert Polster (Direktor des Landesmuseums Burgenland, l.), Landtagsabgeordneter Ewald Schnecker (4.v.r.) und Landtagsabgeordneter Bernhard Hirczy (3.v.l.) Oberamtsrat Gerhard Granitz (r.) sowie Ehrengäste sowie Vertreter der teilnehmenden Ländern beim Symposion. 
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice 
Slide background
Josef Lex, Gemeinderat und Delegierter für den regionalen Tourismusverband in Mogersdorf, erhielt von seinem Amtsleiter Gerhard Granitz ebenfalls die Goldene Ehrennadel der Gemiende, die ihm Bürgermeister Josef Korpitsch (r.) gemeinsam mit einer Ehrungsurkunde überreichte. 
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice 
Slide background
Josef Lex, Gemeinderat und Delegierter für den regionalen Tourismusverband in Mogersdorf, erhielt von seinem Amtsleiter Gerhard Granitz ebenfalls die Goldene Ehrennadel der Gemiende, die ihm Bürgermeister Josef Korpitsch (r.) gemeinsam mit einer Ehrungsurkunde überreichte. 
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice 
Slide background
Josef Lex, Gemeinderat und Delegierter für den regionalen Tourismusverband in Mogersdorf, erhielt von seinem Amtsleiter Gerhard Granitz ebenfalls die Goldene Ehrennadel der Gemiende, die ihm Bürgermeister Josef Korpitsch (r.) gemeinsam mit einer Ehrungsurkunde überreichte. 
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice 
04 Jul 14:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Das Internationale Kulturhistorische Symposion Mogersdorf steht seit 50 Jahren für freundschaftlichen Dialog und nachhaltige Kooperation zwischen Wissenschaftlern verschiedenster Nationalitäten, über alle Landesgrenzen hinweg. Landtagspräsidentin Verena Dunst eröffnete in Vertretung von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil das Symposion.

"Diese Tage stehen im Zeichen bedeutsamer historischer Ereignisse in unserer Region und in unserem Heimatland Burgenland", sagte Landtagspräsidentin Verena Dunst bei der Eröffnungsrede. Sie meinte weiters: "Vor 50 Jahren, im Jahr 1969, war die politische Situation eine ganz andere, als wir sie heute haben. Umso bedeutungsvoller war die Schaffung des Internationalen Kulturhistorischen Symposions Mogersdorf, das für freundschaftlichen Dialog und nachhaltige Kooperation zwischen Wissenschaftlern verschiedenster Nationalitäten über alle Landesgrenzen hinweg steht."
 

Den Ausgangspunkt nahm das Symposion bei der 300-Jahr-Gedenkfeier der Schlacht von Mogersdorf-St. Gotthardt im August 1964. Nach einiger Vorbereitungszeit beschloss die Burgenländische Landesregierung, 1969 das erste Kulturhistorische Symposion in der Gemeinde zu veranstalten. Seither wurden 47 Symposion an wechselnden Austragungsorten in Kroatien, Slowenien, in den ungarischen Komitaten Vas und Baranya sowie in der Steiermark und im Burgenland abgehalten. Die teilnehmenden Länder fungieren dabei als Veranstalter und nominieren die Referenten, die zu einem Generalthema ihre wissenschaftlichen Arbeiten präsentieren. 

Im heurigen Jubiläumsjahr kehrte das Symposion bei seiner 48. Auflage an den Geburtsort nach Mogersdorf zurück. "Ich freue mich, dass so viele nationale und internationale Ehren- und Festgäste erschienen sind. Ihre Anwesenheit unterstreicht den hohen Stellenwert des Symposions", so Dunst abschließend. Das Symposion wurde durch Gert Polster (Direktor des Landesmuseums Burgenland) und Bürgermeister Josef Korpitsch feierlich eröffnet.  

Das Symposion läuft noch bis kommenden Freitag. Die Referate drehen sich um das spannende Thema "Karge Kost und Herrschaftstafel. Zur Ernährungssituation im pannonischen Raum." "Das Symposion stellt ein wohl einmaliges Beispiel für die europäische Zusammenarbeit in der Welt der Wissenschaft dar, war es doch in den ersten Jahrzehnten seines Bestehens eine Brücke über den eisernen Vorhang", erklärt Oberamtsrat Gerhard Granitz von der Naturparkgemeinde Mogersdorf. 

Als Abschluss der Eröffnungsveranstaltung verlieh Granitz, Obmann des Schlösslvereins Mogersdorf, die Goldene Ehrennadel der Gemeinde an Universitäts-Professor Dr. Zeljko Holigevac (Vertreter Kroatiens seit 2007), Universitäts-Professor Dr. Zsoltan Kaposi (Komitat Baranya, seit 2009), Universitäts-Doz. Dr. Janos Poor (Komitat Vas seit 2003), Universitäts-Dozent Dr. Ivica Sute (Vertreter Kroatien, seit 2000) und Mag. Dr. Michael Hess (Burgenland, seit 2007). 

Die Ehrengäste bei der Eröffnung in Mogersdorf: 

Verena Dunst, Landtagspräsidentin des Burgenlandes 
Bernhard Hirczy und Ewald Schnecker, Landtagsabgeordnete im Burgenland 
Willibald Herbst, Bürgermeister der Gemeinde Weichselbaum im Südburgenland 
Reinhard Jud-Mund, Bürgermeister der Gemeinde Neuhaus am Klausenbach 
Helmut Sampt, Bürgermeister der Gemeinde Minihof Liebau 
Mag. Ksenija Skrilec, Botschafterin der Republik Slowenien in Österreich 
Prof. Dr. Zdravko Kacic, Rektor der Universität Maribor 
Prof. Dr. Bernard Rajh, Direktor der Universitätsbibliothek Maribor 
Laszlo Majthenyi, Vorsitzender der Komitatsversammlung Vas 
Robert Fazekas, Stellvertretender Vorsitzender der Komitatsversammlung Baranya 
Prof. Franz Majcen, Landtagspräsident außer Dienst, in Vertretung von Steiermarks Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer 
Heinrich-Theobald Müller, Bezirkshauptmann von Deutschlandsberg 
DDr. Hermann Prem, Bezirkshauptmann von Jennersdorf 
Dr. Nikolaus Hermann, Honorarkonsul von Kroatien in Österreich 
Dr. Peter Penkoff, Honorarkonsul von Slowenien in Österreich


Quelle: Land Burgenland



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg