Burgenland: Landesweites Planquadrat am 06.09.2019

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild
© Creativan, shutterstock.com
07 Sep 20:29 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 06.09.2019, in der Zeit von 09:00 bis 19:00 Uhr, wurde im Burgenland ein landesweites
Planquadrat durchgeführt, woran insgesamt 69 Polizistinnen und Polizisten der Landesverkehrsabteilung und Autobahnpolizeiinspektionen, des Stadtpolizeikommandos Eisenstadt sowie der Bezirkspolizeikommanden teilnahmen. Das Planquadrat wurde mit Hauptaugenmerk auf die Nichteinhaltung der Alkohol- und Drogenbestimmungen, Geschwindigkeitsübertretungen, des Telefonierens ohne Freisprecheinrichtung, sowie auf Delikte, die hauptverantwortlich für Verkehrsunfälle sind, durchgeführt.
Es wurde sowohl auf dem hochrangigen als auch auf dem unterrangigen Straßennetz kontrolliert. Die Schwerpunktaktion war in den Medien angekündigt worden.
Es wurden insgesamt ca 750 FahrzeuglenkerInnen kontrolliert und 343 Alkomat- bzw Alkovortests durchgeführt, wobei insgesamt 8 Lenker die Fahrzeuge in einem alkohol- oder
suchtmittelbeeinträchtigten Zustand lenkten.

 7 Lenker hatten mehr als 0,8 Promille (§ 5/1 StVO);
1 Lenker war durch Drogen beeinträchtigt (§ 5/1 StVO).

Der höchste gemessene Alkoholwert wurde bei einem 49jährigen Autolenker im Bezirk
Mattersburg mit 2,98 Promille um 17:00 Uhr festgestellt. Dem Mann wurde sein
Führerschein erst im März 2019 nach Entzug wegen Alkoholisierung wieder ausgefolgt.

Im Bezirk Oberwart wurde am frühen Nachmittag ein 61jähriger Alkolenker mit 2,36 Promille
angehalten und der Führerschein abgenommen.

Im Bezirk Güssing wurde zur Mittagszeit ein 47jähriger Alkolenker mit 2,06 Promille
angehalten und der Führerschein abgenommen.

Im Bezirk Eisenstadt-Umgebung wurde am Nachmittag ein 26jähriger Drogenlenker aus
Ungarn angehalten. Beim Urinschnelltest konnten 4 verbotene Substanzen (Cannabis, Extasy,
Speed und Methamphetamin) festgestellt werden. Vom Polizeiarzt wurde bei einer
klinischen Untersuchung die Fahrtuntauglichkeit festgestellt, wobei in weiterer Folge eine
Blutabnahme erfolgte und der Führerschein abgenommen wurde.

Weiteres wurden im Zuge der Schwerpunktationen 954 Radaranzeigen und 187 sonstige Anzeigen erstattet, sowie 222 Organstrafverfügungen ausgestellt.



Quelle: LPD Burgenland



Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg