Vorarlberg: LR Rauch: - Landesabfallkampagne „RIKKI – Schlauberger vermeiden Abfall“ bestens vorbereitet für den Schulstart im Herbst

Slide background
LR Rauch: Landesabfallkampagne „RIKKI – Schlauberger vermeiden Abfall“ bestens vorbereitet für den Schulstart im Herbst::
Foto: Land Vorarlberg
Slide background
LR Rauch: Landesabfallkampagne „RIKKI – Schlauberger vermeiden Abfall“ bestens vorbereitet für den Schulstart im Herbst::
Foto: Land Vorarlberg
09 Aug 07:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

36 Volksschulen warten auf Schlauberger RIKKI

Bregenz (VLK) – Mit dem Beginn der Corona-Maßnahmen im Frühjahr mussten auch die geplanten Aktivitäten von Maskottchen RIKKI eingestellt und verschoben werden. Die Begeisterung ist jedoch ungebrochen. Die PädagogInnen in Vorarlberg freuen sich auf den Neustart der sinnvollen Kampagne, die gekonnt Lernen und Wissensvermittlung mit Spiel und Spaß verbindet. 36 Volksschulen freuen sich mit ihren insgesamt 2500 SchülerInnen auf den Besuch von RIKKI mit seinem Team.

„RIKKI – Schlauberger vermeiden Abfall“ wurde im Jahr 2007 für Vorarlberg konzipiert und liefert immer wieder neue und frische Inputs für den richtigen Umgang mit Abfall. Hauptzielgruppe sind Kinder bis 12 Jahre. Aber auch darüber hinaus genießt „Schlauberger RIKKI“ einen hohen Bekanntheitsgrad und die Inhalte finden über die Kinder den Weg in die Vorarlberger Familien.

In das vielseitige Programm fließen nahezu alle wichtigen, abfallrelevanten Themen des Landes ein, wie beispielsweise „Lebensmittel sind kostbar“ oder „Saubere Umwelt braucht dich“ und ist somit eine große Hilfe beim Bekanntmachen der einzelnen Landesschwerpunkte im Bereich Abfallwirtschaft. „Dass die Symbolfigur des Landes auch mit seinen 13 Jahren so bekannt und beliebt ist, beweist uns: Wir haben den richtigen Weg gewählt, Abfallwissen kompakt und kindgerecht zu vermitteln. Ein wichtiger Beitrag für die Bewusstseinsbildung in Vorarlberg!“, sagt Landesrat Johannes Rauch.

Herzstück der Kampagne ist die interaktive Show „RIKKI und die Abfalldetektive“ für die 3. und 4. Klassen der Vorarlberger Volksschulen. Seit Bestehen haben bereits rund 45.000 Kinder diese Show besucht und miterleben dürfen. Speziell für die Tour im Herbst 2020 wurde das Programm neu adaptiert und so vorbereitet, damit es unter den dann voraussichtlich geltenden Veranstaltungsregeln stattfinden kann. Das in diesem Sommer neugestaltete Magazin „Schlauberger“, als kompakte Zusammenfassung der Show-Inhalte und Themen, gibt es als Dankeschön für alle BesucherInnen.

Vielseitiges und vielschichtiges Projekt

Um möglichst viel Basis-Wissen zum richtigen Umgang mit Abfall, Recycling und Abfallvermeiden zu vermitteln, hat sich das Projekt in den Jahren sehr breit aufgestellt. Das Angebot reicht vom der Newsletter-Aktion „Klub der Schlauberger“, über „RIKKIs Kindergarten-Mappe“, als Füllhorn an Ideen für PädagogInnen, Abfallwissen auch an junge Abfallprofis im Kindergarten zu vermitteln, bis hin zur „Wurmkiste von RIKKI“, die Umweltwissen hautnah erlebbar macht.


Quelle: Land Vorarlberg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg