Oberösterreich: LR Kaineder: Erneut erschreckende Bilder über den Zustand der Reaktor-Blöcke des AKW Mochovce veröffentlicht - sofortiger Stopp der Inbetriebnahme als einzige Konsequenz

Slide background
Oberösterreich

02 Mär 20:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Erschreckende Bilder wurden heute durch die Umwelt-NGO Global 2000 veröffentlicht. Auf einem Video, das der Umwelt-NGO zugespielt wurde ist die Explosion eines Dieselgenerators zur Notkühlung des 3. Blocks des AKW Mochovce zu sehen. Diese Generatoren sind Herzstück der Sicherheit eines AKW und sollen bei einem Ausfall der Stromversorgung die Kühlung der Anlage sicherstellen. Ist dies nicht gewährleistet und der Reaktor überhitzt, kommt es zu einer Kernschmelze und im schlimmsten Fall zur Katastrophe mit einer Freisetzung von radioaktiver Strahlung. Der bereits seit 35 Jahren in Bau befindliche Reaktorblock soll Ende dieses Jahres in Betrieb gehen.

Landesrat Stefan Kaineder: „Ein Knall, eine Rauch-und Staubwolke, durch die Luft fliegende Teile eines Notstromgenerators – immer wieder kommt es in den letzten Monaten zu dramatischen Enthüllungen über den Zustand der Reaktor-Blöcke im AKW Mochovce. Die Atomaufsichtsbehörde und die slowakische Regierung müssen nun zu ihrem Wort stehen, dass Sicherheit absolute Priorität hat und die Inbetriebnahme des Hochrisiko-AKW sofort stoppen. Die österreichische Bundesregierung muss nun vehement eine neue grenzüberschreitende Prüfung der Anlage einfordern. Geht diese Anlage in Betrieb, ist das ein Atomrisiko für ganz Europa.“

Die chronisch auftretenden Mängel zeigen, dass hier ein völlig veralteter Reaktor in Betrieb gehen soll. Denn der Bau der Anlage wurde bereits in den 1990er Jahren aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt, dann aber im Jahr 2008 wieder aufgenommen.


Quelle: Land Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg