Oberösterreich: LR Hiegelsberger - BundesHauswirtschaftsAward in Hagenberg stellt junge Talente ins Rampenlicht

Slide background
v.l.: LR Max Hiegelsberger, Prof. Dipl.-Ing.in Heidemarie Schachner, MR DIin Josefa Reiter Stelzl, Tanja Kerschbaumer (Stmk.), Eva Maria Schaumberger (NÖ), Anna Hussl (Tirol), FI DIin Veronika Schnetzinger und Direktor Dipl.-Ing. Franz Scheuwimmer
Foto: Land OÖ/Daniel Kauder
18 Nov 13:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Die Hauswirtschaft stellte sich in ihrer Vielfältigkeit im Rahmen des 11. BundesHauswirtschaftsAward im ABZ Hagenberg einer großen Öffentlichkeit. 30 Teilnehmerinnen aus ganz Österreich und Südtirol gingen in den zwei Kategorien „Landwirtschaftliche Fachschulen“ und „Höhere Schulen“ beim bundesweiten Hauswirtschaftsaward vom 12. bis 14. November an den Start. Gleich zu Beginn wurden die Schülerinnen in 3er Teams zusammengelost und bekamen eine komplexe Aufgabenstellung. Zum Thema Winterimpressionen und einer Aktivität aus dem Mühlviertel sollten sie für ihre Gäste ein typisch zum Thema passendes Menü kreieren, den Tisch dekorieren, für das Menü die Lebensmittelbestellung aus einem vorgegebenen Warenkorb verfassen und eine Kostenkalkulation anfertigen.

Der Wettbewerb bietet den Schülerinnen ein passendes Forum, um ihre sozialen und hauswirtschaftlichen Kompetenzen unter Beweis zu stellen und einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Folgende Kompetenzen wurden für die Beurteilung der Leistungen herangezogen:

fachkundige Küchenführung Hygienemanagement gastfreundliches Service gesundheitsbewusste Ernährung

Von den Teilnehmerinnen waren daher vielseitiges Wissen, praktische Fähigkeiten sowie Nervenstärke gefordert. Durchgesetzt hat sich bei den Landwirtschaftlichen Fachschulen das Team mit dem Thema „Adventsingen im Linzer Brucknerhaus“ mit den Teilnehmerinnen Eva Maria Schaumberger (NÖ), Tanja Kerschbaumer (Stmk.) und Anna Hussl (Tirol). Auch die oberösterreichischen Teilnehmerinnen präsentierten sich bestens und erreichten folgende Plätze: Susanne Kastenhofer aus der FS Bergheim konnte sich über den hervorragenden 2. Platz freuen. Melanie Riegler aus der FS Mauerkirchen erreichte den ausgezeichneten 4. Platz.

Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger gratulierte herzlich zur starken Leistung der Nachwuchstalente: „In kurzer Zeit ein Menü derartig professionell fertig zu stellen und in so schöner Art und Weise zu präsentieren, das zeugt von einer guten Ausbildung und auch von Nervenstärke. Den verdienten Gewinnerinnen darf ich daher herzlich gratulieren. Der BundesHauswirtschaftsAward zeigt klar auf, mit welcher Leidenschaft und Kreativität die Schülerinnen unserer landwirtschaftlichen Fachschulen ans Werk gehen.“

Auch DIin Veronika Schnetzinger von der Bildungsdirektion OÖ zeigte sich von den Leistungen der Teilnehmerinnen angetan: „Der Wettbewerb leistet einen wichtigen Beitrag zur Förderung junger Talente im Bereich des professionellen Haushaltsmanagements. Dabei sind neben fundiertem Know-how vor allem Kreativität und die innovative Umsetzung von Ideen gefragt. Zudem wird die Verwendung heimischer und saisonaler Lebensmittel ins Zentrum gerückt. Dies zeigt, dass an den Landwirtschaftsschulen wertvolle Bildungsarbeit geleitet wird, um die Jugend für das (Berufs-)leben bestmöglich vorzubereiten.“


Quelle: Land Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg