Vorarlberg: LR Gantner - „Dank dem Bundesheer für erfolgreiche Assistenzleistungen“

Slide background
LR Gantner: „Dank dem Bundesheer für erfolgreiche Assistenzleistungen“::
Bernd Hofmeister
Slide background
LR Gantner: „Dank dem Bundesheer für erfolgreiche Assistenzleistungen“::
Bernd Hofmeister
Slide background
LR Gantner: „Dank dem Bundesheer für erfolgreiche Assistenzleistungen“::
Bernd Hofmeister
Slide background
LR Gantner: „Dank dem Bundesheer für erfolgreiche Assistenzleistungen“::
Bernd Hofmeister
Slide background
LR Gantner: „Dank dem Bundesheer für erfolgreiche Assistenzleistungen“::
Bernd Hofmeister
Slide background
LR Gantner: „Dank dem Bundesheer für erfolgreiche Assistenzleistungen“::
Bernd Hofmeister
Slide background
LR Gantner: „Dank dem Bundesheer für erfolgreiche Assistenzleistungen“::
Bernd Hofmeister
Slide background
LR Gantner: „Dank dem Bundesheer für erfolgreiche Assistenzleistungen“::
Bernd Hofmeister
Slide background
LR Gantner: „Dank dem Bundesheer für erfolgreiche Assistenzleistungen“::
Bernd Hofmeister
Slide background
LR Gantner: „Dank dem Bundesheer für erfolgreiche Assistenzleistungen“::
Bernd Hofmeister
29 Mai 21:21 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Angelobung von 49 Rekruten in Bludesch

Bludesch (VLK) – Vorarlbergs Sicherheitslandesrat Christian Gantner nahm am Freitag, 29. Mai, in der Walgaukaserne in Bludesch an der feierlichen Angelobung von 49 Bundesheer-Rekruten aus Vorarlberg und Tirol teil. Die jungen Soldaten absolvieren derzeit ihre Basisausbildung beim Jägerbataillon 23 in Bludesch. Landesrat Gantner bedankte sich für den „wertvollen Dienst an der Gemeinschaft und die erfolgreiche Assistenzleistung der Soldaten im aktuellen sicherheitspolizeilichen und gesundheitsbehördlichen COVID-19-Pandemieeinsatz“ und betonte einmal mehr die Notwendigkeit einer effizienten Bundesheer-Struktur in Vorarlberg. „Die im Land stationierten Militärkräfte gilt es zweckmäßig aufzustocken und modern auszustatten, um die hohe Einsatzfähigkeit weiterhin sicherzustellen“, stellte der Sicherheitslandesrat klar.

Einmal mehr pochte Gantner in seinen Ausführungen in Richtung Bund darauf, am vereinbarten Ausbau der Militärstrukturen im Land festzuhalten. „Die Einsatzfähigkeit des Bundesheers ist für Vorarlberg unerlässlich“, sagte er.

Den 49 Rekruten, die angelobt wurden, wünschte er für die weiteren Monate alles Gute. Nach der Basisausbildung werden die jungen Soldaten beim Jägerbataillon 23 oder in den Militärkommanden von Vorarlberg bzw. Tirol als Kraftfahrer, Rettungssanitäter, Mechaniker, Köche oder auch im Wachdienst eingesetzt.


Quelle: Land Vorarlberg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg