Burgenland: LR Dorner ehrte Burgenlandsieger der bundesweiten Kampagne ,,Österreich radelt"

Slide background
Südburgenland-Manager Werner Unger, Landesrat Heinrich Dorner, Christine Zopf-Renner (Mobilitätszentrale Burgenland) und Gerhard Pongracz vom Regionalmanagement Burgenland (RMB) (v.l.).
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Güssings Bürgermeister Vinzenz Knor, Landesrat Heinrich Dorner und Christine Zopf-Renner (v.l.) mit dem Burgenland-Sieger Gilbert Plank (2.v.l.).
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Landesrat Heinrich Dorner und Christine Zopf-Renner überreichten Gilbert Plank (Mitte) einen Gutschein.
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Radelten in Güssing: Andreas Friedwagner (Verracon GmbH / Verkehr, Erreichbarkeit / Raum), Christine Zopf-Renner, Güssings Bürgermeister Vinzenz Knor, Landesrat Heinrich Dorner und Benedikt Hahn (Verracon GmbH) (v.l.).
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Landesrat Heinrich Dorner besichtigte Güssing auf dem Rad.
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Landesrat Heinrich Dorner besichtigte Güssing auf dem Rad.
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Landesrat Heinrich Dorner besichtigte Güssing auf dem Rad.
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Landesrat Heinrich Dorner besichtigte Güssing auf dem Rad.
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Landesrat Heinrich Dorner besichtigte Güssing auf dem Rad.
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Landesrat Heinrich Dorner besichtigte Güssing auf dem Rad.
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
16 Okt 15:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Die Aktion "Österreich radelt" und im Burgenland natürlich "Burgenland radelt" wurde von der Mobilitätszentrale Burgenland abgewickelt. Der Burgenlandsieger wurde am Donnerstagabend im Hotel "Freiraum" in Güssing von Landesrat Heinrich Dorner ausgezeichnet. Die Motivationsaktion "Österreich radelt" als Bund-Länder-Kooperationsprojekt fand zum ersten Mal statt. Über 17 Millionen Kilometer wurden von den beinahe 27.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus ganz Österreich seit März bereits geradelt. Mehr als 400 Gemeinden und rund 1.100 Betriebe, 180 Vereine sowie 60 Schulen waren als Veranstalter bei "Österreich radelt" mit dabei. An der Aktion "Burgenland radelt" waren im Aktionszeitraum von März bis September 156 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktiv auf dem Rad unterwegs. Sie legten bis jetzt über 64.000 Kilometer zurück und sparten knapp 12 Tonnen CO2 ein.

"Rund die Hälfte der Wege, die im Burgenland zurückgelegt werden, sind kürzer als fünf Kilometer. Wege, die man auch mit dem Rad statt mit dem Auto bewältigen kann. Deshalb forciert das Land das Alltagsradeln", sagte Landesrat Heinrich Dorner bei der Ehrung. Ziel ist eine Verdoppelung der mit dem Fahrrad absolvierten Wege bis 2030 (Teil des Masterplans Radfahren). "Wir bauen daher gerade unser Radbasisnetz gemeinsam mit den Gemeinden in allen Bezirken aus", so der Landesrat. Laut ihm bekommen die Burgenländerinnen und Burgenländer somit für ihre Alltagswege - etwa zur Schule, zur Arbeit oder zum Einkaufen - direkte, schnell und sichere Radverbindungen. "Denn Radfahren ist gesund, umweltfreundlich, platzsparend und kostengünstig", meinte Landesrat Heinrich Dorner abschließend.

Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der jeweiligen Bundesland-Hauptaktionen, die bis 30. September mehr als 100 Kilometer geradelt sind, wurden zahlreiche Radzubehörpreise und als Hauptpreis eine Reise nach Berlin mit Radausflug in der Stadt an der Spree verlost. Der zweite Preis war eine sportliche Regenjacke von Löffler, die Prime GTX Active im Wert von 200 Euro in den Wunschfarben Rot, Gelb, Blau oder Schwarz. Weiters wurden 45 Kompass-Radkarten mit Radrouten aus vielen Bundesländern Österreichs sowie 15 handliche Werkzeugsets, praktische Fahrradschlösser und Satteltaschen von Bikester.at, 10 sportliche Sonnenbrillen von UVEX und 30 Radtrikots von Löffler aus der limitierten Serie "Österreich radelt" verlost.

Im Burgenland haben fünf Personen eine von 45 Kompass-Radkarten gewonnen

Landesrat Heinrich Dorner ehrte im Hotel "Freiraum" in Güssing Gilbert Plank aus Kobersdorf. Er radelte von März bis September 4.584 Kilometer und bekam dafür einen Gutschein für zwei Personen für eine fachkundige Exkursion im Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel überreicht. Insgesamt haben 21 Personen bei "Burgenland radelt" gewonnen.

Die Abwicklung von "Burgenland radelt" übernimmt die Mobilitätszentrale Burgenland. Sie unterstützt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Anmeldung und wird für die Aktion 2020 auf Gemeinden, Betriebe und auch Schulen zugehen und zur Teilnahme motivieren. Wer mitmachen will, kann sich auf der Plattform www.burgenland.radelt.at jederzeit anmelden, ein Profil erstellen und Kilometer eintragen. auch eine App ist verfügbar. Radfahren ist gut für den Klimaschutz, spart Geld und macht Spaß.


Quelle: Land Burgenland



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg