LR Dorner: Park & Ride-Anlage für Parndorf erweitert

Slide background
  Neue Park & Ride-Anlage beim Bahnhof Parndorf Ort erhöht Parkplatzkapazität um 43 PKW-und 20 Rad-Abstellplätze. V.l.:  Bgm. Wolfgang Kovacs, Karin Joszt, ÖBB, LR Mag. Heinrich Dorner
Bildquelle:  Landesmedienservice Burgenland
Slide background
  Neue Park & Ride-Anlage beim Bahnhof Parndorf Ort erhöht Parkplatzkapazität um 43 PKW-und 20 Rad-Abstellplätze. V.l.:  Bgm. Wolfgang Kovacs, Karin Joszt, ÖBB, LR Mag. Heinrich Dorner
Bildquelle:  Landesmedienservice Burgenland
08 Dez 14:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Parkplatzkapazität um 43 PKW-und 20 Rad-Abstellplätze erhöht

Nach der Eröffnung des neuen, barrierefreien Bahnhofs Parndorf Ort im Mai 2019 wurde nun die Parkplatz-Kapazität beim Bahnhof durch die Errichtung einer neuen Park & Ride-Anlage um 43 PKW-Stellplätze und 20 Rad-Abstellplätze erhöht. In der Planung wurde auf die Erhaltung des Baumbestandes Rücksicht genommen und die alten Kastanienbäume konnten dadurch erhalten werden.

Die Baukosten belaufen sich auf 275.000 Euro, die ÖBB tragen 50 Prozent, Land und Gemeinde jeweils 25 Prozent der Kosten. Die Parkplätze werden voraussichtlich ab 20. Dezember 2019 zur Verfügung stehen. Infrastrukturlandesrat Mag. Heinrich Dorner und Bürgermeister Wolfgang Kovacs haben sich gemeinsam mit Karin Joszt von den ÖBB ein Bild von den Arbeiten gemacht.

„Wir wollen den Ausbau des öffentlichen Verkehrs im Burgenland mit einem Bündel an Maßnahmen vorantreiben – dazu gehört nicht zuletzt auch ein gut ausgebautes Park & Ride-Angebot“, erklärte der Infrastrukturlandesrat. Denn das bringe, so Dorner, eine Reihe an Vorteilen mit sich: „Das Nutzen öffentlicher Verkehrsmittel wird dadurch attraktiver, zugleich wird mit dem Umstieg auf Öffis ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz geleistet und die Verkehrssicherheit erhöht. Nicht zuletzt bieten vergleichsweise günstige Monats- oder Jahreskarten für öffentliche Verkehrsmittel auch erhebliches Sparpotential.“ P & R-Anlagen an ÖBB-Bahnhöfen stehen allen Kundinnen und Kunden mit gültigem Fahrausweis grundsätzlich kostenfrei und uneingeschränkt zur Verfügung.

Insgesamt gibt es im Burgenland derzeit 59 P & R-Anlagen mit über 4.600 Stellplätzen und über 1.500 Fahrradstellplätzen. Die Auslastungszahlen von durchschnittlich 71 Prozent zeigen, dass die burgenländischen Pendlerinnen und Pender dieses Angebot gerne annehmen. Das Land Burgenland wendet durchschnittlich 300.000 Euro pro Jahr für die Erhaltung und den Ausbau der P & R-Anlagen auf.


Quelle: Land Burgenland



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg