Niederösterreich: LR Danninger - Auf Wanderungen und Mountainbike-Touren verzichten

Slide background
Niederösterreich

04 Apr 05:00 2020 von Redaktion International Print This Article

Ausgangsbeschränkungen beachten, Mindestabstand einhalten, Gruppenbildungen vermeiden

Gerade die Zeit rund um Ostern haben in den letzten Jahren viele Niederösterreicher für Ausflüge genutzt. Doch derzeit sollte auf weite Ausflüge quer durch Niederösterreich, Mountainbike-Touren oder Bergwanderungen verzichtet werden, Ausgangsbeschränkungen und Sicherheitsabstand sollten eingehalten werden, appelliert Tourismuslandesrat Jochen Danninger.

Auch wenn die Sonne verlockend vom blauen Himmel lacht, Familien momentan viel Zeit miteinander verbringen können und gute Ideen zur Beschäftigung gefragt sind: Ausflüge, Vergnügungsfahrten oder Bergtouren sollten derzeit nicht unternommen werden. Der Sicherheitsabstand von ein bis zwei Metern kann bei Massenauftreten von Wanderern und Gruppenbildung von Mountainbikern und Ausflüglern nicht eingehalten werden.

„Nach mittlerweile drei Wochen Ausgangsbeschränkungen ist es für viele von uns nicht einfach, weiterhin daheim zu bleiben. Die Osterfeiertage stehen vor der Tür, die Frühlingstemperaturen kehren zurück. Die Verlockungen sind also recht groß, sich verstärkt im Freien aufzuhalten. Dafür habe ich vollstes Verständnis. Wir haben das Glück, in einem sehr schönen Bundesland zu leben, wo viele von uns in ihrer unmittelbaren Wohnumgebung schöne Spazierwege haben, die man nutzen kann, um sich die Beine zu vertreten. Aber jeder Einzelne von uns hat derzeit eine hohe Verantwortung – nicht nur für die eigene Gesundheit, auch für das Wohl der ganzen Gesellschaft. Die Ausgangsbeschränkungen zu beachten, genauso wie den Mindestabstand einzuhalten und Gruppenbildungen zu vermeiden, sind wichtig. Diese Regelungen sind mit weiten Ausflügen und Berg- und Radtouren nicht kompatibel. Die Landsleute sollen bitten kein unnötiges Risiko eingehen. Rettungs- und andere Blaulichtorganisationen haben derzeit mehr als genug zu tun. Verunglückte Hobby-Sportler und Ausflügler zu retten, ist in Zeiten wie diesen eine vermeidbare Zusatzbelastung“, betont Jochen Danninger, Landesrat für Tourismus, Wirtschaft und Sport.

Auch Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung, betont: „Je konsequenter wir jetzt sind, umso früher können wir nach der Corona-Krise unser schönes Land wieder genießen. Dann sollten wir auch wieder die lang ersehnten Bergwanderungen, Mountainbike-Touren und Ausflüge unternehmen können. Durchhalten zahlt sich aus“.



Quelle: Land Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: