LRH informiert den Oö. Landtag über seine Arbeit im Jahr 2019

Slide background
LRH-Direktor Dr. Friedrich Pammer und Landtagspräsident Wolfgang Stanek.
Foto: Land OÖ
02 Apr 18:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

5,2 Mio. Euro Einsparungspotenzial lukriert

5,2 Mio. Euro Einsparungspotenzial lukriert

LRH-Direktor Dr. Friedrich Pammer legte den Tätigkeitsbericht 2019 dem Oö. Landtag vor. Der Bericht informiert über die Prüfungstätigkeit, die Personalentwicklung und die Schwerpunktsetzung sowie den personellen, sachlichen und finanziellen Aufwand des LRH im vergangenen Jahr.

Insgesamt standen 30 Prüfungen im Jahr 2019 auf dem Programm des LRH. Dabei wurde ein Einsparungspotential von zumindest rund 5,2 Millionen Euro lukriert.

„Für eine moderne und fortschrittliche Demokratie ist eine unabhängige Kontrolleinrichtung, wie der Landesrechnungshof, unabdingbar. Bei den Prüfungen zeigt dieser aber nicht nur Einsparungspotenziale auf, sondern gibt auch Impulse für Verwaltungsvereinfachungen und –modernisierungen“, so Landtagspräsident Wolfgang Stanek.

„Abseits von unseren Prüfungen standen auch zwei umfassende Rezertifizierungen auf unserem Arbeitsprogramm; darüber hinaus war die Durchführung des EURORAI-Kongresses mit 140 internationalen Teilnehmern eine besondere Herausforderung“, sagt LRH-Direktor Dr. Friedrich Pammer.

14 Frauen und 13 Männer arbeiten im LRH; ihnen ist der sparsame und effektive Einsatz der Steuergelder ein Anliegen. Darum geht der LRH auch selbst mit gutem Beispiel voran. Er hat auch 2019 vorausschauend gewirtschaftet und konnte dem Landeshaushalt zum Jahresende 2019 rund 349.000 Euro endgültig zurückgeben.


Quelle: Land Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg