Langenlois: LOISIARTE 2019 - Kammermusik & Literatur im LOISIUM

Slide background
LOISIARTE 2019: Kammermusik & Literatur im LOISIUM
Foto: Loisiarte
Slide background
LOISIARTE 2019: Kammermusik & Literatur im LOISIUM
Foto: Loisiarte
14 Feb 16:00 2019 von OTS Print This Article

Ein kosmisches Geheimnis!

Wien/Langenlois (OTS) - „Aus der Stille kommend“ lautet der Leitsatz für die LOISIARTE 2019, die von 21. bis 24. März 2019 in Langenlois stattfindet. Im Mittelpunkt der vier Konzertprogramme steht diesmal der estländische Komponist Arvo Pärt. Der Komponist hat mit der Entwicklung der Tintinnabuli-Kompositionstechnik zu seiner ganz persönlichen und unverwechselbaren Klangsprache gefunden. Geprägt ist diese von äußerster Reduktion des Klangmaterials und Beschränkung auf das Notwendigste. Der Komponist sagt dazu selbst: „Hinter der Kunst, zwei, drei Töne miteinander zu verbinden, liegt ein kosmisches Geheimnis verborgen.“

Dvořák, Brahms, Mozart

Traditionell verbindet die LOISIARTE Musik eines zeitgenössischen Komponisten mit Werken aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Neben ausgewählter Chor- und Kammermusik von Arvo Pärt wird im Laufe der vier Tage dauernden LOISIARTE Musik von Antonín Dvořák, Johannes Brahms und Wolfgang Amadeus Mozart erklingen. Ein Fixpunkt bei der LOISIARTE ist zudem ein Auftritt des Arnold Schoenberg Chors.

Die Lesungen

Arvo Pärt gibt auch den Bogen vor, der sich thematisch über die Literatur des Festivals spannen wird. „Aus der Stille kommend“ ist das Thema, das Pärt musikalisch veranlasst und drei der vier gelesenen Texte beschäftigen sich direkt oder indirekt mit diesem Motto. Der erste der vier Texte führt die Besucher jedoch in die Literatur der baltischen Staaten, wenn Joachim Bißmeier am Premierenabend die Geschichte Der Turm von Janis Ezeriņš liest. Am zweiten LOISIARTE-Abend führt Maria Happel mit Leon de Winters Der Schmetterlingsfänger über eine Brücke von West nach Ost. Florian Teichtmeister wird am Samstagabend einen Text aus dem Atlas eines ängstlichen Mannes von Christoph Ransmayr zu Gehör bringen. Bei der Matinee liest Petra Morzé eine Erzählung von Gabriel García Márquez aus dem Erzählband Zwölf Geschichten aus der Fremde.

Die Begleitausstellung HORIZONTE, Bildteppiche und Malerei von Franka Lechner

In dieser Ausstellung werden sowohl Bildteppiche als auch Arbeiten auf Papier gezeigt, die einen Überblick über das Schaffen eines längeren Zeitraums geben. Die Horizont Bildteppiche sind auch Metaphern. Die Linie zwischen Himmel, Erde und Meer evoziert die Frage: Was ist hinter dieser Linie und wie durchbricht man diese Begrenzung? Die Künstlerin wurde 1944 in Wien geboren, verbrachte ihre frühe Kindheit in Südamerika und studierte nach der Schulzeit Malerei an der Akademie der bildenden Künste bei Prof. Sergius Pauser. Danach experimentierte sie neben ihrer malerischen Arbeit auch mit textilen Techniken und kam so zur Bildweberei (Tapisserie), an der sie seit den 1970er-Jahren konsequent weiterarbeitet. Ausstellungseröffnung: Samstag, 23. März, 16 Uhr – Eintritt frei

Das Kinderprogramm: Alberto und das Linzer Tortenorchester: Inspektor X

Bei der diesjährigen LOISIARTE wird Albert Landertinger, bekannt als Musikmaus Topolina, den für den Musikverein entwickelten Inspektor X dem Langenloiser Publikum vorstellen. Inspektor X, ein schlauer Fuchs, wird von seiner Freundin, der Gräfin, angerufen. Er soll rasch zu ihr aufs Schloss zu kommen, denn einem Gast ist eine kostbare Halskette gestohlen worden. Kaum wird er gebeten, den Fall ganz diskret zu lösen, entdeckt er ein geöffnetes Fenster… Mit Werken von Amilcare Ponchielli, Georg Friedrich Händel, Claude Debussy, Johann Strauß Sohn u.a.


Quelle: OTS



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: