LH Wallner: „Optimales Umfeld für Vorarlbergs musikbegeisterte Jugend“

Slide background
Vorarlberg

02 Feb 15:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Landesregierung genehmigte entsprechende Beiträge – Landeshauptmann: „Engagierter Einsatz für Erhalt des qualitativ hochwertigen Musikschulwesens“

Bregenz (VLK) – Vorarlberger Gemeinden, die einen überdurchschnittlichen Teil ihrer Finanzkraft für das Musikschulwesen aufwenden, erhalten vom Land finanzielle Hilfestellung in Form von besonderen Bedarfszuweisungen. In ihrer jüngsten Sitzung hat die Landesregierung diesen Gemeinden einen Beitrag in Höhe von insgesamt rund 680.000 Euro zugewiesen, teilen Landeshauptmann Markus Wallner und die Bildungs- und Kulturreferentin Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink mit. Ebenso freigegeben wurde der jährliche Unterstützungsbeitrag von über 210.000 Euro für das Vorarlberger Musikschulwerk.

Bei den massiven Investitionen durch das Land gehe es darum, der musikbegeisterten Vorarlberger Jugend ein optimales Umfeld bereitzustellen, stellt der Landeshauptmann klar. „Alle Kinder und Jugendlichen, die ein Instrument erlernen wollen, sollen weiterhin einen leichten Zugang zu professionellen Strukturen haben – in allen Regionen“, betont Wallner, der musikalische Bildung als bedeutenden Teil kommunaler Grundversorgung betrachtet. Daraus leite sich ab, dass gerade kleinere und finanzschwächere Gemeinden beim Betrieb bzw. der Mitfinanzierung von Musikschulen unterstützt werden müssen, unterstreicht der Landeshauptmann. Von der aktuellen Förderung werden in Summe 56 Gemeinden profitieren.


Engagement zahlt sich aus

Der partnerschaftliche Einsatz mit den Gemeinden für den Erhalt und den Ausbau der erstklassigen Strukturen macht sich bezahlt: So liegt beispielsweise die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die hierzulande ein Instrument erlernen, weit über dem österreichischen Schnitt. Die Musikschulen würden als Kultur- und Bildungsreinrichtungen in Vorarlberg einen wichtigen gesellschaftlichen Auftrag erfüllen, bekräftigt Landesrätin Schöbi-Fink: „Die musikalische Ausbildung von jungen Menschen bereichert das kulturelle Leben in unseren Gemeinden und Talschaften enorm. Die hohe Ausbildungsqualität wird durch die großartigen Erfolge der heimischen Musikschülerinnen und Musikschülern bei prima la musica oder bei anderen nationalen und internationalen Bewerben belegt“.


Landesbeitrag für Musikschulwerk

Der von Landesseite bewilligte Basisbeitrag an das Vorarlberger Musikschulwerk stellt sicher, dass die wichtige Drehscheibe ihre professionelle Arbeit erfolgreich fortsetzen kann. Dem Musikschulwerk gehören heute alle öffentlichen Musikschulen an. Als wichtigste Aufgaben werden die Förderung von Kooperationen zwischen Musikschulen und Schulen, die Fortbildung der Musikschullehrenden, die Durchführung von Musikwettbewerben, der Ausbau der Begabtenförderung sowie eine umfassende Qualitätssicherung gesehen.


Quelle: Land Vorarlberg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg