Burgenland: LH-Stv. Johann Tschürtz besuchte die landesweite Schwerpunktaktion in Rudersdorf

Slide background
Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz (2.v.r. hinten) mit Einsatzleiter Oberst Andreas Stipsits (hinten rechts) sowie Kurt Luisser (2.v.l. hinten) und Beamten bei ihrer Arbeit beim landesweiten Planquadrat.
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz (Mitte) und Einsatzleiter Oberst Andreas Stipsits (r.) kontrollierten gemeinsam mit einem Kollegen den angehaltenen Klein-LKW.
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz (Mitte) und Einsatzleiter Oberst Andreas Stipsits (r.) kontrollierten gemeinsam mit einem Kollegen den angehaltenen Klein-LKW.
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
22 Sep 17:00 2019 von Gerhard Repp Print This Article

"Die Zusammenarbeit seitens des Landes und der Landespolizeidirektion Burgenland klappt hervorragend. Es geht um die Sicherheit im Straßenverkehr und daher sind diese Kontrollen von größter Bedeutung und sehr wichtig", sagte der Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz bei seinem Besuch beim landesweiten Planquadrat in Rudersdorf.

Die Landesverkehrsabteilung Burgenland führte am Freitagabend auf Anordnung von Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und Verhinderung von Verkehrsunfällen im Zuge einer landesweiten Schwerpunktaktion technische Kontrollen von Lastkraftwagen, Kleintransportern und PKW´s auf der B65 im Bezirk Jennersdorf durch. Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz besuchte gemeinsam mit Einsatzleiter, Oberst Andreas Stipsits, die Kollegen in der Prüfhalle Luisser von Kurt Luisser in Rudersdorf. Das Hauptaugenmerk der Kontrollen lag auf der Überprüfung des technischen Zustandes der Fahrzeuge, der Einhaltung von Lenk- und Ruhezeiten sowie der Beeinträchtigung durch Alkohol und Suchtgift.

"Schwerpunktaktionen werden von uns 16 Mal im Jahr durchgeführt. Am vergangenen Freitag gab es vor allem in Rudersdorf Fahrzeug- und Lenkerkontrollen. Es wurden aber auch Geschwindigkeits- und Abstandskontrollen, Fahrzeug- und Lenkerkontrollen sowie Alkohol- und Suchtmittelmissbrauch von Fahrzeuglenkern, sowie Kontrollen der Rückhaltesysteme sowie Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung im gesamten Burgenland kontrolliert", erklärte Einsatzleiter Oberst Andreas Stipsits. Überprüfungen seitens der Landespolizeidirektion finden sechs bis acht Mal im Monat in Zusammenarbeit mit der ASFINAG und dem Land Burgenland, Büro Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz, statt.

Insgesamt befanden sich 70 Beamte im Einsatz, die Kontrollen bei der Schwerpunktaktion im gesamten Burgenland durchführten.


Quelle: Land Burgenland



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp