Voitsberg: Küchenbrand

Slide background
Foto: Walter Ninaus/FF Voitsberg
Slide background
Foto: Walter Ninaus/FF Voitsberg
Slide background
Foto: Walter Ninaus/FF Voitsberg
Slide background
Foto: Walter Ninaus/FF Voitsberg
Slide background
Foto: Walter Ninaus/FF Voitsberg
Slide background
Foto: Walter Ninaus/FF Voitsberg
05 Mär 21:25 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Donnerstagnachmittag, 5. März 2020, kam es in der Küche einer 73-Jährigen zu einem Brand. Die Frau blieb unverletzt.

Gegen 16.30 Uhr stellte die 73-jährige Weststeirerin eine Pfanne mit Öl auf den leicht erhitzten Herd ihrer Küche des Einfamilienhauses. In der Folge begab sie sich kurz in das Obergeschoss, um sich umzuziehen. Als sie wenige Minuten später wieder zurückkam, bemerkte sie starken Rauch und Feuer in der Küche, woraufhin sie vor das Haus lief und laut um Hilfe rief.

Mehr als 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren Voitsberg und Krems hatten den Brand bereits gegen 17.00 Uhr gelöscht. Durch das Feuer wurden Küchenmöbel oberhalb des Herdes beschädigt. Zudem wurde die Küche verrußt. Der Sachschaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Verletzt wurde niemand. Auch das Rote Kreuz Voitsberg sowie örtliche Polizisten standen im Einsatz.

Update der Feuerwehr:

Am Donnerstag, 5. März 2020 um ca. 16:45 Uhr kam es in der Reselgasse in Voitsberg zu einem Küchenbrand. Die Bewohnerin hatte Kochgut auf den E-Herd gestellt und hielt sich dann für kurze Zeit in einem anderen Raum auf.

Plötzlich vernahm sie Brandgeruch und stellte fest, dass das aufgestellte Kochgut zu brennen begann und die Küche und restliche Wohnräume stark verraucht waren. Sie begab sich sofort ins Freie.

Ein Nachbar verständigte die Einsatzkräfte. Ein Atemschutztrupp der FF Voitsberg begab sich in die Wohnung und entfernte den Brandherd, bestehend aus zwei Pfannen.

Das Feuer griff zum Glück nicht auf das Inventar über, sodass der Brand nur lokal im Herdbereich herrschte und selbst erlosch.

Mit einem Drucklüfter wurden die Wohnräume wieder rauchfrei gemacht und der Bereich des Brandes mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, sodass die Bewohnerin wieder in das Haus zurückkehren konnte.

Die laut Alarmplan mitalarmierte FF Krems war mit Mannschaft und einem Atemschutztrupp als Reserve am Einsatzort.

Verletzt wurde niemand.

Eingesetzt unter Einsatzleiter HBI Bernd Unger waren insgesamt 32 KameradInnen der Feuerwehren Voitsberg und Krems, 2 Sanitäter des Roten Kreuzes Voitsberg-Köflach sowie 2 Beamte der PI Voitsberg.



Quelle: LPD Steiermark, Walter Ninaus/FF Voitsberg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg