Konzertveranstaltungen in Niederösterreich

Slide background
Niederösterreich

26 Feb 11:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Von Schlagzeugklängen in St. Pölten bis zu Pop-Covers in Staatz

Morgen, Mittwoch, 26. Februar, gastiert Peter Erskine, einer der weltweit führenden Perkussionisten und ehemaliges Mitglied der Jazz-Fusion-Band Weather Report, im Festspielhaus St. Pölten und spielt ab 19.30 Uhr gemeinsam mit dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich unter Yutaka Sado das Plugged-In-Konzert „Peter Erskine on Drums“ u. a. mit „Erskine“ von Mark-Anthony Turnage, „Resources“ von Daniel Szabo und „Invisible Bird“ von Vardan Ovsepian. Nähere Informationen und Karten beim Festspielhaus St. Pölten unter 02742/90 80 80-600, e-mail [email protected] und www.festspielhaus.at.

Im Cinema Paradiso St. Pölten wiederum bringen Karl Markovics und die Oberösterreichischen Concert-Schrammeln morgen, Mittwoch, 26. Februar, unter dem Titel „Der verlogene Heurige & andere Kalamitäten“ Geschichten vom Essen, Trinken und Schlechtsein auf die Bühne. Am Donnerstag, 27. Februar, gibt es einen weiteren Termin im Cinema Paradiso Baden; Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten für St. Pölten unter 02742/214 00 und www.cinema-paradiso.at/st-poelten bzw. für Baden unter 02252/25 62 25 und www.cinema-paradiso.at/baden.

„Beethoven einzigartig!“ nennt sich ein Liederabend mit Gerald Tschabe am Mittwoch, 26. Februar, ab 19.30 Uhr im Haus der Kunst in Baden, bei dem der Tenor gemeinsam mit Janaina Chanfreau und Irene Wallner, begleitet von Andrea Linsbauer am Klavier, unbekannte „Perlen“ Ludwig van Beethovens zum Besten gibt. Fortgesetzt wird am Sonntag, 1. März, ab 11 Uhr mit „Beethoven – Vom Innenleben der Musik“ mit höraktiven Einsichten in ausgewählte Klavierwerke Ludwig van Beethovens durch den Pianisten Alexander Rössler. Nähere Informationen und Karten beim Beethovenhaus Baden unter 02252/868 00-630 und e-mail [email protected]

Am Donnerstag, 27. Februar, heißt es im Schönberg-Haus Mödling „Beethoven Meets Schönberg“: Schüler der Beethoven-Musikschule interpretieren dabei ab 19 Uhr berühmte Klavierwerke Ludwig van Beethovens. Eintritt: freie Spende; nähere Informationen und Anmeldungen unter 02236/400-103 und e-mail [email protected] Ebenfalls am Donnerstag, 27. Februar, spielen Mamadou Diabate und Wolfgang Puschnig ab 20.30 Uhr in der „babü” in Wolkersdorf Worldmusic aus zwei Kontinenten. Nähere Informationen und Karten in der „babü” Wolkersdorf unter 02245/43 04, e-mail [email protected] und www.babue.com.

Am Freitag, 28. Februar, spannen Yuko und Roland Batik unter dem Motto „Pictures Meets Jazz“ im Schloss Fischau einen musikalischen Bogen von russischer Spätromantik mit Modest Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ bis hin zu kammermusikalischem Jazz mit Kompositionen von Roland Batik und Heinrich Werkl sowie ausgewählten Jazzstandards. Beginn ist um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Forum Bad Fischau-Brunn unter 0664/441 87 70, e-mail [email protected] und www.schloss-fischau.at.

Am Freitag, 28. Februar, stellt das Duo BartolomeyBittmann - Matthias Bartolomey (Cello) und Klemens Bittmann (Geige und Mandola) - ab 20 Uhr in der Kulturwerkstatt Tischlerei Melk sein drittes Album, „Dynamo“, vor. Nähere Informationen und Karten bei der Wachau Kultur Melk GmbH. unter 02752/540 60, e-mail [email protected] und www.wachaukulturmelk.at.

Im Alten Depot in Mistelbach bringen Otto Lechner, Klaus Trabitsch und Peter Rosmanith am Freitag, 28. Februar, ab 20.30 Uhr „Lieder über Gott und Teufel“ zu Gehör. Nähere Informationen und Karten beim Alten Depot Mistelbach / Verein Erste Geige unter 02572/39 55, e-mail [email protected] und www.erste-geige.at.

Tags darauf, am Samstag, 29. Februar, sind die „Lieder über Gott und Teufel“ von Otto Lechner, Klaus Trabitsch und Peter Rosmanith dann ab 19.30 Uhr in der Bühne im Hof in St. Pölten zu hören. Nähere Informationen unter 02742/90 80 50, e-mail [email protected] und www.buehneimhof.at; Karten unter 02742/90808 06 00 und e-mail [email protected]

Im Triebwerk im Alten Schlachthof in Wiener Neustadt spielen am Samstag, 29. Februar, ab 20 Uhr Candy Beat Camp aus Wien Indiepunk, Mindblind aus Forchtenstein Mundartpunk und Manic Youth aus Wien Indie Rock. Nähere Informationen und Karten unter 02622/277 76 bzw. 0699/12 13 00 07, e-mail [email protected] und www.triebwerk.co.at.

Kabarett und Klassik vereint am Sonntag, 1. März, der nächste Abend der „Meisterkonzerte St. Pölten“ ab 18.30 Uhr im Großen Stadtsaal von St. Pölten: Der Kabarettist Alfred Dorfer macht dabei unter dem Titel „Tod eines Pudels“ gemeinsame Sache mit der Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager und dem Pianisten Robert Lehrbaumer, wenn das Trio Kuriositäten des Klassik-Betriebs humorvoll aufs Korn nimmt. Karten bei der Buchhandlung Schubert unter 02742/35 31 89; nähere Informationen unter 02742/333-2601, e-mail [email protected] und www.klangweile.at/meisterkonzerte.

Im Max-Reinhardt-Foyer der Bühne Baden steht am Sonntag, 1. März, ab 11 Uhr „Die Muse im Negligee“ auf dem Spielplan: Die Mezzosopranistin Christa Ratzenböck und der Tenor Rafael Helbig-Kostka präsentieren dabei, begleitet von Daniel Linton-France am Klavier, Werke von Franz Lehár, Fritz Beda-Löhner und Richard Tauber. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne Baden unter 02252/225 22, e-mail [email protected] und www.buehnebaden.at.

Am Sonntag, 1. März, veranstaltet auch der Lions Club Weinviertel Nord ab 16 Uhr im VAZ-Prof.A.Kornherr Musikerheim Staatz ein Benefizkonzert mit den Weinviertler Philharmonikern. Auf dem Programm steht dabei leichte und fröhliche Wiener Musik ebenso wie Tangos und Schlager. Nähere Informationen und Karten unter 0660/692 82 52, e-mail [email protected] und www.lc-weinviertelnord.at.

Schließlich bringt die Formation Need the Beat am Dienstag, 3. März, ab 19.30 Uhr im Schlosskeller Staatz Covers von Pop- und Rock-Songs zu Gehör. Nähere Informationen und Karten unter 02524/22 12-13, e-mail [email protected] und www.staatz.at.


Quelle: Land Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg