Königstetten: Zwei Polizisten außer Dienst retten auf Supermarktparkplatz ein Leben

Slide background
Foto: Hubschrauber / ÖAMTC / Symbolbild
06 Mai 07:52 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Am 4. Mai 2017, gegen 15.45 Uhr, nahm Bezirksinspektor Bernhard Schilcher, Bediensteter des Bezirkspolizeikommandos Tulln, in seiner Freizeit eine auf einem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in Königstetten, Bezirk Tulln, leblos am Boden liegende Person wahr.

Gemeinsam mit dem ebenso in seiner Freizeit anwesenden Revierinspektor Gerhard Huber der Polizeiinspektion PI Tulln begannen beide Beamte nach der Prüfung der Vitalfunktionen unverzüglich mit der Reanimation der Person, da keinerlei Vitalzeichen mehr vorhanden waren. Zeitgleich wurde die Rettungskette in Gang gesetzt.

Durch das professionelle Handeln beider sich außer Dienst befindlichen Exekutivbediensteten konnte nach dem Eintreffen der Rettung und des Notarztes die Reanimation fortgesetzt werden. Nach einiger Zeit waren wieder Vitalzeichen feststellbar.

Die Person wurde mittels Rettungshubschrauber ‚Christophorus 2‘ in das Universitätsklinikum St. Pölten gebracht. Durch anwesenden Streifen der Polizeiinspektionen Königstetten und St. Andrä - Wördern erfolgte die Unterstützung der Rettungskräfte bei der Versorgung des Patienten, Einweisung des Rettungshubschraubers und Erhebungen der Identität des Patienten.

Ohne das sofortige Handeln der beiden Beamten außer Dienst, wäre laut Angaben des anwesenden Rettungspersonales die Wiederbelebung des Patienten nicht mehr möglich gewesen.


Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp