Salzburg: Klima-Impulsprogramm startet heute

Slide background
Foto: Land Salzburg / Neumayr – Leopold
01 Jul 23:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Zehn Millionen Euro für Klimaschutz und Energiewende / Zielgruppe sind Betriebe, Privathaushalte und Gemeinden

(LK) Die heimische Wirtschaft mit Klimaschutz-Programmen und Energiewende in Zeiten wie diesen ankurbeln und Arbeitsplätze sichern – das ist das Ziel des neu eingerichteten, zehn Millionen starken Impulsprogramms „Klima und Energie“ für Salzburg. Im Juni präsentierte Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn diese Sofort-Maßnahme der Öffentlichkeit. Ab heute können Privatpersonen und Betriebe dafür Anträge stellen.

„Ausgelöst durch die Corona-Pandemie sollen gerade jetzt Investitionen erfolgen. Klimaschutz muss dabei unbedingt mitgedacht werden“, erklärt Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn das Ziel dieses Impulsprogramms. „Genau dafür nehmen wir jetzt zehn Millionen Euro in die Hand. Wir wollen Wirtschaft, Arbeitsmarkt und Klimaschutz zusammenspannen. Mit diesen Förderungen werden wir Private, Betriebe und Gemeinden motivieren, Investitionen durchzuführen, um so die Wirtschaftskreisläufe wieder in Gang zu bringen. Gleichzeitig bringen wir den Klimaschutz und die Energiewende voran, eine Win-Win- Situation für alle“, so Schellhorn.

Anträge bis Juni 2021 möglich

Das Impulsprogramm „Klima und Energie“ startet ab heute, ist unbürokratisch sowie transparent und läuft 18 Monate. Die Antragstellung ist ab sofort bis 30. Juni 2021 möglich, die Umsetzung der Projekte muss bis 31. Dezember 2021 erfolgen. Egal, ob ein Betrieb eine Photovoltaik-Anlage installieren will, eine Gemeinde in den Ausbau der Biomasse-Nahwärme investieren möchte oder ein Privathaushalt die Ölheizung auf ein erneuerbares System umstellt - das Impulsprogramm sieht dafür hohe finanzielle Förderungen vor, im Privbatbereich bei Tausch von Öl auf eine Pelletsheizung etwa konkret 10.020 Euro. Im betrieblichen Bereich kann dies etwa eine Verdoppelung der gewährten Bundesförderung bedeuten.

Konkrete Förderbeispiele

  • Bis zu 16.000 Euro für den Ersatz eines Ölkessel durch eine Biomasse-/Holzheizung, Fernwärmeanschluss oder effiziente Wärmepumpe
  • E-Ladeinfrastruktur: bis zu 20.000 Euro
  • E-Pkw: bis zu 3.000 Euro

Voraussetzungen sind: Der Projektstandort muss im Bundesland Salzburg liegen, eine begleitende Beratung durch umwelt service salzburg oder die Energieberatung Salzburg wird empfohlen.

Wirtschaft ankurbeln, Klimaschutz fördern

„Das Impulsprogramm Klima & Energie ist ein wichtiger Beitrag zur langfristigen Klima und Energiestrategie SALZBURG2050 und eine notwendige Reaktion auf die aktuelle Corona-Krise. So werden wir den Klimaschutz und die Energiewende in Salzburg weiter vorantreiben und die Weichen in eine nachhaltige, klimaneutrale und energieautonome Zukunft stellen“, betont Schellhorn.


Quelle: Land Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg