Thörl: Kletterunfall auf 1847 Meter

Slide background
Hubschrauber - Symbolbild
© ÖAMTC
03 Jun 19:38 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Ein 29-Jähriger aus Leoben prallte Mittwochmittag, 3. Juni 2020, bei einem Sturz auf dem Festlbeilstein im Hochschwabmassiv mit dem rechten Fuß gegen eine Felswand, wobei er Verletzungen unbestimmten Grades erlitt.

Der 29-Jährige und sein 25-jähriger Begleiter aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag begannen um 08.30 Uhr den Aufstieg zum 1.847 Meter hohen Festlbeilstein im Hochschwabmassiv.
Gegen 10.30 Uhr erreichten sie den Wandfuß der 150 Meter hohen Südwand des Festlbeilstein.
Sie hatten die Absicht, auf einer Kletterroute weiterzuklettern.
Der 29-Jährige stürzte aus unbekannter Ursache und fiel etwa zwei Meter in das Seil. Er stieß mit dem rechten Fuß gegen die Felswand und verletzte sich am Knöchel.
Der 25-Jährige verständigte noch in der Wand die Rettungskräfte.
Die beiden Kletterer konnten sich noch bis zum Wandfuß selbstständig abseilen.
Der Verletzte wurde mittels Rettungshubschrauber C 17 in das Landeskrankenhaus Hochsteiermark, Standort Bruck an der Mur, eingeliefert.
Der unverletzte 25-Jährige wurde von Kräften der Bergrettung Thörl ins Tal begleitet.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg