Kematen an der Ybbs: Klärung von Zeitungskasseneinbrüchen

Slide background
Zeitungskasse - Symbolbild
© SG, regionews.at
17 Jun 17:50 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Bedienstete der Polizeiinspektion Kematen an der Ybbs konnten aufgrund umfangreicher und akribisch geführter Ermittlungen drei Beschuldigte ausforschen, die im Zeitraum vom 26. März 2020 bis zum 21. Mai 2020 mehrere Einbrüche in Zeitungskassen, sowie Kerzenautomaten und Spielzeug/Kaugummiautomaten verübt haben sollen. Die drei Beschuldigten, es handelt sich um einen 22-jährigen türkischen Staatsbürger, sowie ein 19-jährigen und ein 24-jährigen österreichischen Staatsbürger, alle aus dem Bezirk Amstetten, sollen im angeführten Zeitraum in den Ortschaften Kematen an der Ybbs, Hilm, Rosenau am Sonntagsberg, Gleiß, Kröllendorf, Allhartsberg, Ulmerfeld, Hausmening, Neufurth, Mauer und Greinsfurth insgesamt 112 Zeitungskassen aufgebrochen und deren Inhalt entwendet haben. Weiters sollen sie Kerzenautomaten auf den Friedhöfen Kematen an der Ybbs, Ulmerfeld und Gleiß, sowie jeweils einen Spielzeug/Kaugummiautomaten in Hausmening und Mauer aufgebrochen haben. Insgesamt entstand durch die Handlungen ein Schaden in der Höhe eines hohen vierstelligen Eurobetrages. Die Beschuldigten zeigten sich teilweise geständig und wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten auf freiem Fuß zur Anzeige gebracht.



Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg